Fotos von Theo Wetterau

Erst passiert jahrelang gar nichts – dann rücken am Bahnhof doch Baukräne an: 1973 beginnen die Arbeiten für die „Kaufhalle“, die zwei Jahre später eröffnet wird. Heute steht das Gebäude leer, 2009 sollte eigentlich die „Bernward-Galerie“ einziehen.

Das „Panorama“-Konzept: Unten einkaufen, darüber wohnen, ganz oben Kaffeetrinken.

Sie prägen bis heute den Ausblick vom Rottsberg: Am Propsteihof lässt der Beamtenwohnungsverein in den 60er Jahren drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils acht Stockwerken errichten – drumherum ist Platz für Häuslebauer, die es gern auch kleiner nehmen.

Hier ist die Post mal ganz schnell: 1952 baut der Staatsbetrieb gegenüber vom Bahnhof das erste Hochhaus in Hildesheim.

Zugleich Nachfolger und Vorgänger des Knochenhauer-Amtshauses: Das 1964 eröffnete Hotel Rose steht nur zwei Jahrzehnte.