1. Kreisklasse A: DJK siegt nach Trainerwechsel

Hildesheim - In der 1. Fußball-Kreisklasse A hat es den ersten Trainerwechsel gegeben. Danach gewann die DJK BW Hildesheim deutlich. Wohldenberg setzte sich im Spitzenspiel gegen Bettmar/Dinklar durch.

Jeder von ihnen schoss am Sonntag ein Tor: In dieser Szene ist kein Durchkommen für Lucas Klemm vom TSV Giesen gegen Aymen Ayo und Stefan Grondkowski von der DJK Blau-Weiß Hildesheim. Foto: Anton Gebhard

Hildesheim - In der 1. Fußball-Kreisklasse A hat es den ersten Trainerwechsel gegeben. Danach gewann die DJK BW Hildesheim deutlich. Wohldenberg setzte sich im Spitzenspiel gegen Bettmar/Dinklar durch.

SC Harsum II – VfV Borussia 06 Hildesheim II 0:0. - Die Zuschauer sahen eine torlose Partie mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Zuschauer: 50.

SVG Hüddessum-Machtsum II – TuS Nettlingen 2:0 (1:0). - Auf schwierigem Geläuf hatten beide Mannschaften Probleme, ein sehenswertes Spiel hinzulegen. Die Spielvereinigung ging früh in Führung und konzentrierte sich danach auf die eigene Abwehrarbeit. Nettlingen fiel offensiv nicht viel ein und zwingende Aktionen im Spiel nach vorne waren Mangelware. In der Nachspielzeit machte Hüddessum-Machtsum per Elfmeter den Deckel auf die Partie. Tore: 1:0 Ruben Heinrich (24.), 2:0 Mario Wicens (90.). Zuschauer: 55.

SV RW Wohldenberg – SG Bettmar/Dinklar 4:2 (1:2). - Aufgrund einer engagierten zweiten Halbzeit erkämpften sich die Wohldenberger einen verdienten Heimdreier. Nachdem die Gäste aus Bettmar und Dinklar zur Halbzeit führten, drehte die Heimelf in Hälfte zwei die Partie und ließ die SG nicht mehr zurück ins Spiel kommen. Kurios: Beide Mannschaften erzielten einen Treffer, nachdem harmlose Bälle nach eklatanten Platzfehlern am Torwart vorbei sprangen. Tore: 1:0 Maximilian Meyer (12.), 1:1 Marvin Müllmer ET (28.), 1:2 Cedrik Spaethe (39.), 2:2 Maximilian Meyer (46.), 3:2 Maximilian Meyer (72.), 4:2 Ivan Hasso (83.). Zuschauer: 70.

1. FC Sarstedt II – FC Concordia Hildesheim II 2:1. - Die erste Hälfte der Partie gehörte mit mehr Spielanteilen und zwei Toren auf dem Konto dem Gastgeber FC Sarstedt. In der zweiten Halbzeit schalteten die Hausherren einen Gang zurück und bekamen dann noch den zu dieser Zeit verdienten Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand. Zuschauer: 60.

FC Ruthe – SV Einum II 3:4 (1:4). - Die Besucher aus Einum überraschten den FC mit drei Toren bis zur sechsten Spielminute, machten es dann allerdings noch einmal unnötig spannend. Ruthe zeigte eine sehr gute Moral und gab sich zu keiner Minute auf. Tore: 0:1 Joe Janning (5.), 0:2 Philipp Yasrebi-Soppa (6.), 0:3 Akin Genc (7.), 1:3 Mert-Safa Maltepe (26.), 1:4 Marcel Jensch (32.), 2:4 Frederik Daitche (48.), 3:4 Dominic Otto (94.). Zuschauer: 40.

DJK BW Hildesheim – TSV Giesen 5:2 (3:1). - Mit Wolfram Klodwig als neuem Trainer für Rafael Ocheduska fuhr die DJK den zweiten Saisonsieg ein. In einem Spiel, das vom Ergebnis her vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, nutzte sie ihre Chancen eiskalt aus. Auch weil der TSV sich defensiv nicht clever verhalten hat. Unter dem Strich hatten die Hildesheimer den Sieg mehr als verdient. Tore: 1:0 Stefan Grondkowski (12.), 2:0 Florian Klodwig (24.), 2:1 Lucas Klemm (41.), 3:1 Aymen Ayo (45.), 3:2 Laurin Paris (56.), 4:2 Ricardo Wieczorek (62.), 5:2 Sebastian Huxdorff (90.). Zuschauer: 60.

SV Teutonia Sorsum – FSV Algermissen 2:4 (0:0). - Die erste Hälfte der Partie spielte sich viel im Mittelfeld ab, doch Algermissen konnte mehr Spielanteile für sich verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel kam der FSV top motiviert aus der Kabine und erzielte direkt vier schnelle Tore zur 4:0-Führung. Ein wieder einmal stark aufspielender Justin Möller brachte die Teutonen dann noch bis auf zwei Tore heran. Kurz vor Ende der Partie sah Julian Deppe des FSV dann noch die Rote Karte wegen Meckerns. Tore: 0:1 Johannes Ahlers (49.), 0:2 Daniel Krafczyk (53.), 0:3 Julian Deppe (54.), 0:4 Patrick Pries (66.), 1:4 Justin Möller (70.), 2:4 Justin Möller (86.). Zuschauer: 90.

SC Asel – SV Emmerke 4:0 (3:0). - In einer Partie, in welcher der Ball so gut wie nur in einer Richtung rollte, gewann der Gastgeber deutlich und verdient gegen schwache Gäste aus Emmerke mit 4:0. Tore: 1:0 Dominik Wiehe (22.), 2:0 Dominik Wiehe (32.), 3:0 Till Strüber (42.), 4:0 Mattis Fiene (66.). Zuschauer: 60.

Von Timo Biedermann

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel