Corona-Krise

12 Neuinfektionen im Kreis Hildesheim – geringster Wert seit Mitte Oktober

Kreis Hildesheim - Am Montag meldet der Hildesheimer Landkreis 12 Personen, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. So gering war die Zahl der Neuinfektionen Mitte Oktober zum letzten Mal.

Abstand halten – die ohnehin verschärften Hygienemaßnahmen könnten auch im Dezember fortgesetzt werden. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Über das Wochenende registriert der Hildesheimer Landkreis 12 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Nach zuletzt stets über 30 Infektionen ist das ein Wert, der zuletzt Mitte Oktober regelmäßig erreicht wurde. Statt 408 Menschen gelten am Montag noch 386 Personen als infektiös, 22 weniger als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken, von 112 auf 105,9.

Mehr Infizierte in Behandlung

Wie bereits zu erwarten war, müssen mehr Infizierte stationär behandelt werden. Am vergangenen Freitag waren es noch 28 Patienten, inzwischen sind es 34. Von Sonntag auf Montag schickte das Gesundheitsamt zudem 144 Menschen zusätzlich in Quarantäne, damit sind es aktuell 1255 Menschen, die aus Sicherheitsgründen erst einmal zu Hause bleiben müssen. 26 davon sind aus Risikogebieten eingereist.


Corona im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick.



In fast allen Altersgruppen ging die Zahl der infizierten Personen leicht zurück. Stark betroffen sind weiterhin die Gruppen zwischen 50 und 59 Jahren und über 80 Jahren (jeweils 50 Infizierte).

Die Infizierten nach Orten

Die meisten Infizierten gibt es weiterhin in Sarstedt, auch wenn die Zahl dort leicht von 79 auf 76 sinkt. Es folgen Alfeld mit 25, Giesen mit 21 und Bad Salzdetfurth mit 18 Infizierten. Die weiteren Fälle verteilen sich auf Bockenem (15 Infizierte), Harsum (12), die Samtgemeinde Leinebergland und Freden (je 10), Elze (9), Holle (8), Nordstemmen (7), Algermissen (6), Lamspringe (5), Diekholzen und Söhlde (je 4) und Schellerten sowie Sibbesse (je 3).

Im Hildesheimer Stadtgebiet lassen sich die Zahlen wie folgt auf die Postleitzahl-Gebiete aufteilen: 60 Corona-Infizierte in 31137, 28 in 31134, 27 in 31139, 22 in 31135 und 13 Infizierte in 31141.

Da in ganz Deutschland noch immer die Grenzwerte überschritten werden, denkt die Bundesregierung darüber nach, die Maßnahmen zu verlängern.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel