Großeinsatz am Sonntagabend

150 Feuerwehrleute löschen Waldbrände bei Mehrum

Hohenhameln/Mehrum - Die Feuerwehr hat am Sontagabend mit einem Großaufgebot mehrere Waldbrände bei Mehrum gelöscht. Es waren rund 150 Feuerwehrleute stundenlang im Einsatz.

Der Wald wurde auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern zerstört. Foto: Feuerwehr Lehrte

Hohenhameln/Mehrum - Die Feuerwehr hat am Sonntagabend mit einem Großaufgebot mehrere Waldbrände im Hämelerwald bei Mehrum gelöscht. Im Einsatz waren rund 150 Retter, wie die Feuerwehr Lehrte in der Nacht mitteilte.

Gemeldet worden war der Waldbrand zwischen dem Lehrter Ortsteil Hämelerwald und Mehrum (Gemeinde Hohenhameln) um 19.40 Uhr. Die Einsatzkräfte stellten beim Eintreffen schnell fest, dass es gleich fünf Brandstellen gab.

Um die Wasserversorgung sicherzustellen, richtete die Einsatzleitung einen Pendelverkehr mit Löschfahrzeugen ein. Außerdem verlegten die Feuerwehrleute eine 1,5 Kilometer lange Schlauchstrecke. So konnte der Brand von zwei Seiten bekämpft werden. Insgesamt löschten die Retter das Feuer aus sieben Rohren.

Als es noch hell war, nutzten die Einsatzkräfte außerdem die Drehleiter der Feuerwehr Hämelerwald, um aus der Höhe die aktuelle Lage zu beobachten.

„Hervorragende Zusammenarbeit“

Die Lehrter Feuerwehr war mit vier kompletten Zügen ausgerückt. Unterstützt wurde sie von den Feuerwehren Mehrum und Hohenhameln. Es sei nur dem schnellen Einsatz und einer „hervorragenden Zusammenarbeit“ der Feuerwehren aus Hohenhameln und Lehrte zu verdanken, dass das Feuer nicht weiter in den Wald zog und sich zu einem ausgedehnten Waldbrand entwickelte, teilte die Feuerwehr mit. Die Retter waren bis in die Nacht im Einsatz.

Dennoch wurde eine Waldfläche von rund 5000 Quadratmetern zerstört. Die Polizei hat bereits vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mittlere Waldbrandstufe

In der Region gilt derzeit die mittlere Waldbrandstufe drei. Vor vier Wochen musste die Feuerwehr bereits einen Waldbrand zwischen Gaste und Lamspringe löschen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel