Kreis Hildesheim

18-Jähriger fährt nachts betrunken durch Sarstedt und beschädigt mehrere Autos

Hildesheim - Ein Fahranfänger ist in der Nacht zum Samstag betrunken durch ein Sarstedter Wohngebiet gefahren – und hat dabei vier Autos, einen Baum und einen Beton-Poller beschädigt. Auch für den 18-Jährigen selbst hatte die Trunkenheitsfahrt Konsequenzen.

Der Ausflug hat Folgen für den 18-Jährigen. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Hildesheim - Später Ausflug mit Folgen: Ein 18-Jähriger ist in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 22.14 Uhr betrunken in sein Auto gestiegen und durch ein Sarstedter Wohngebiet gefahren.

Die Fahrt dauerte nach Angaben der Polizei nur etwa vier Minuten – doch in dieser Zeit beschädigte der Fahranfänger insgesamt vier andere geparkte Autos, einen Baum und einen Beton-Poller. Schließlich kam auch sein eigenes Fahrzeug „erheblich“ zu Schaden, das er mit ausgelösten Airbags wieder vor seinem Wohnhaus abstellte.

1,8 Promille gemessen

Auch der 18-Jährige selbst kam nicht unbeschadet davon: Er wurde nach dem Unfall leicht verletzt ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Polizei stellte bei dem jungen Mann eine Alkoholkonzentration von 1,8 Promille fest. Eigentlich hätte er überhaupt keinen Alkohol trinken dürfen, wenn er sich noch hinters Steuer setzen wollte: Für Autofahrer unter 21 Jahren und Fahranfänger in der Probezeit gilt die 0-Promille-Grenze.

Nun muss er eine Blutprobe abgeben und seinen Führerschein vorläufig abgeben. Der Gesamtschaden wird auf 39 000 Euro geschätzt.

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel