Straße unter Wasser

Wasserrohrbruch: 25 Haushalte in Sarstedt mussten ihr Wasser abstellen

Sarstedt - Am Donnerstag schossen Wasserfontänen aus dem Straßenpflaster in Sarstedt. Nun wird nach der Ursache geforscht.

Wasserrohrbruch in Sarstedt. Foto: Polizei

Sarstedt - Plötzlich schossen Fontänen aus dem Pflaster: Am frühen Donnerstagmorgen bemerkten es Anwohner der Straße im Bürgerpark. Um 6.38 Uhr kam der erste Anruf bei der Sarstedter Polizei an, um den Wasserrohrbruch zu melden.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass aus der Asphaltdecke der Straße quer über die Fahrbahn kleine Wasserfontänen spritzten. Ein Teil der Straße war bereits mit einer Wasserfläche belegt. Die Polizei informierte die Wasserversorger, um den Schaden zu beheben.

25 Haushalte betroffen

In den umliegenden Haushalten, die Polizei schätzt, dass es etwa 25 sind, musste das Wasser Haushalten abgestellt werden. Am späten Nachmittag sollte laut Auskunft der beauftragten Firma die Störung beseitigt sein. Eine genaue Ursache für den Wasserrohrbruch konnte die Polizei noch nicht mitteilen. Ein Befahren der Straße war halbseitig möglich.

  • Region
  • Sarstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel