Aktuelle Zahlen

25 neue Corona-Infektionen im Landkreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Hildesheim sinkt weiter. Auch die Anzahl der Infizierten nimmt ab. Unterdessen liegt die Inzidenz wieder über 100.

Die Anzahl der Neuinfektionen im Landkreis Hildesheim sinkt weiter. Dennoch steigt der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert. Foto: Werner Kaiser (Symbolbild)

Kreis Hildesheim - 25 neue Corona-Infektionen meldet der Landkreis Hildesheim am Montagvormittag. Das sind acht weniger als am Vortag. Insgesamt sinkt die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen um zwei Personen auf 353 Erkrankte. Keine dieser Personen ist aus einem Risikogebiet eingereist. 28 Personen gelten seit Sonntag als genesen.

Dennoch steigt der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert wieder über die wichtige 100er Marke: auf 100,8. Seit Dienstag hatte der Wert unter 100 gelegen. Die Zahl der Patienten in stationärer Behandlung bleibt weiter bei 36 und ist damit seit Samstag unverändert. Davor lag sie bei 39. 14 der Erkrankten liegen auf der Intensivstation, sieben von ihnen werden intensiv beatmet.

Weniger Personen in Quarantäne

Die Zahl der Menschen, die aus Sicherheitsgründen oder wegen einer Infektion zu Hause bleiben müssen, liegt bei 1911. Das sind fünf weniger als am Sonntag. 34 der Menschen in häuslicher Quarantäne reisten aus Risikogebieten ein.

Die höchste Anzahl der Fälle in der Gruppe der Heranwachsenden ist derzeit unter den 15- bis 19-Jährigen (19). Bei den über 80-Jährigen ist wieder ein Patient dazugekommen, nachdem die Zahl in den vergangenen Tagen gesunken war. Damit sind jetzt 60 Menschen über 80 positiv au das Coronavirus getestet worden.

So ist die Lage in den Gemeinden

Auf die Wohnorte verteilt, bleiben die Zahlen ähnlich wie am Vortag. Nur in Sarstedt sank die Zahl seit Sonntag auffällig um sieben Personen. Trotzdem führt Sarstedt die Liste der Regionen außerhalb der Stadt Hildesheim mit 57 Erkrankten weiterhin an, wenn es um die Zahl der Infizierten geht.

Es folgen Alfeld (21), Harsum (14) und Bockenem (13). In den anderen Orten liegt die Zahl unter zehn: Giesen, Diekholzen und Leinebergland (je 9), Lamspringe und Nordestemmen (je 8), Freden (6), Holle (5), Bad Salzdetfurth und Schellerten (je 4), Algermissen, Elze und Söhlde (je 3) und Sibbesse (2).

175 Infizierte leben im Hildesheimer Stadtgebiet. Dabei liegt das Gebiet mit der Postleitzahl 31137 mit 66 aktuellen Fällen weit vor den anderen. Dort ist der Wert wieder um einen Fall gestiegen, nachdem er von Samstag auf Sonntag um fünf gesunken ist. 34 Erkrankte wurden im Gebiet 31134 erfasst, 29 in 31139, 26 in 31135 und 20 in 31141.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel