Verbrechen

33-Jähriger nach Angriff auf Ehefrau auf der Flucht

Hannover - In Hannover hat ein 33-jähriger Mann bei einem Streit immer wieder auf seine Ehefrau eingestochen. Er ist immer noch auf der Flucht.

Der 33-Jährige hatte am frühen Sonntagmorgen in Hannover-Vahrenwald auf seine Frau eingestochen und sie schwer verletzt. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hannover - Ein Mann aus Hannover ist nach dem Angriff auf seine Ehefrau noch nicht gefasst. Die Polizei fahndet weiter nach dem 33-Jährigen, wie ein Sprecher am Montag mitteilte. Seine 31 Jahre alte Frau schwebt weiter in Lebensgefahr.

Frau springt aus dem Fenster

Der 33-Jährige hatte am frühen Sonntagmorgen auf sie eingestochen und die Frau schwer verletzt. Das Ehepaar war zuvor aus bislang ungeklärter Ursache in der gemeinsamen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hannover-Vahrenwald in Streit geraten. Dort soll der Mann seine Frau zunächst bedroht haben. Sie flüchtete ins Badezimmer und sprang dort aus dem Fenster in den Innenhof.

Versuchter Totschlag

Der 33-Jährige soll sie dort wieder eingeholt und mehrfach auf sie eingestochen haben. Zur Tatwaffe konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Der Mann floh vom Tatort. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel