Daten vom Freitag

35 neue Corona-Fälle im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Am Karfreitag meldet der Landkreis 35 Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim. Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, steigt seit Tagen an.

408 Menschen aus dem Kreis Hildesheim gelten derzeit als ansteckend mit dem Coronavirus. Foto: Christian Gossmann

Kreis Hildesheim - 35 Menschen haben sich im Kreis Hildesheim neu mit dem Coronavirus infiziert: Das meldet der Landkreis mit Stand 8.30 Uhr. Die Zahl der aktuell als infektiös geltenden Personen sinkt von 424 auf 408. Das liegt daran, dass 51 weitere Menschen im Vergleich zum Vortag als genesen gelten.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, liegt am Freitag bei 95,7. Am Vortag hatte es eine Datenpanne gegeben, durch die ein viel zu niedriger Wert vom Landesgesundheitsamt gemeldet worden war.

Wieder mehr Corona-Patienten im Krankenhaus

Eine negative Entwicklung verschärft sich in den Krankenhäusern. Dort müssen am Freitag 36 Corona-Patienten behandelt werden, zwei mehr als am Vortag. Die Zahl der Erkrankten in stationärer Behandlung steigt nun den fünften Tag in Folge an. Auf den Intensivstationen in Hildesheim liegen laut DIVI-Intensivregister vier Covid-19-Patienten, einer von ihnen muss invasiv beatmet werden.

Quarantäne-Zahl steigt

Unterdessen wurden mehr Hildesheimer in Quarantäne geschickt: 1166 Personen müssen zuhause bleiben. 77 Menschen mehr als am Vortag. Die Infektiösen aus dem Kreis Hildesheim sind hier einberechnet.



In Hinblick auf die Altersgruppen gibt es die meisten Corona-Fälle bei den 30- bis 39-Jährigen – 67 Infizierte, allerdings sechs weniger als am Donnerstag. Darauf folgen die 40- bis 49-Jährigen (62 Fälle) und die 10- bis 19-Jährigen mit zusammengerechnet 58 Fällen.

Die meisten Fälle im Stadtgebiet

Örtlich gibt es im Hildesheimer Stadtgebiet die meisten Corona-Infektionen: 153. 26 im Postleitzahlengebiet 31134 (unverändert im Vergleich zum Vortag), 43 in 31135 (+4), ebenfalls 43 in 31137 (-1), 26 in 31139 (-2) und 15 in 31141 (unverändert).


Coronavirus im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


In den Gemeinden ergibt sich folgendes Bild: In Alfeld leben 25 Infizierte (unverändert im Vergleich zum Vortag), in Algermissen 15 (-1), in Bad Salzdetfurth 14 (-3), in Bockenem 42 (-1), in Diekholzen 2 (+1), in Elze 23 (-3), in Freden 2 (unverändert), in Giesen 9 (unverändert) und in Harsum 11 (-1). In Holle gibt es derzeit 5 nachgewiesene Corona-Fälle (unverändert), in Lamspringe 3 (+1), in der Samtgemeinde Leinebergland 9 (-2), in Nordstemmen 15 (-5), in Sarstedt 33 (-5), in Schellerten weiterhin 13, in Sibbesse weiterhin 4 und in Söhlde 30 (-4).


Hinweis der Redaktion: Am Samstag und Ostersonntag wird der Landkreis keine neuen Corona-Zahlen melden. Die nächste Statistik folgt am Ostermontag.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel