Feuerwehr im Einsatz

Autos stoßen frontal zusammen: 40-Jähriger bei Unfall in Bierbergen schwer verletzt

Bierbergen - Es war dunkel und regnete: Vermutlich wegen schlechter Sichtverhältnisse übersah ein Fahrer in Bierbergen in der Gemeinde Hohenhameln ein anderes Auto. Das führte zu einem folgenschweren Unfall.

Die Feuerwehr rettet den verletzten Fahrer aus dem Auto. Foto: Feuerwehr

Bierbergen - Ein 40-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Hildesheim ist am Samstagabend bei einem Unfall im Hohenhamelner Ortsteil Bierbergen schwer verletzt worden.

Wie die Feuerwehr berichtet, hatte ein 23-Jähriger aus Celle am Steuer seines Audi offenbar den Ford des vorfahrtsberechtigten 40-Jährigen übersehen – wahrscheinlich wegen schlechter Sichtverhältnisse: Es war dunkel und regnete. Die beiden Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung im Verlauf der Thingstraße frontal zusammen.

Ortswehr war vorübergehend abgemeldet

Weil die Freiwillige Feuerwehr Bierbergen sich wegen eines Festes vom Dienstbetrieb abgemeldet hatte, rückten die Ortswehren aus Hohenhameln und Equord an.

Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Lars Kunz wurde der Schwerverletzte zusammen mit dem Rettungsdienst behutsam aus dem Ford gehoben und in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht. Die insgesamt drei Insassen des Audi aus Celle kamen laut Feuerwehr alle mit leichteren Verletzungen davon.

Umleitungsstrecke von der Bundesstraße

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Betriebsstoffe, die aus den stark beschädigten Autos ausliefen, wurden wegen des Regens mit einem Gullydichtkissen aufgehalten und mit einem speziellen Streumittel abgebunden.

Die Strecke durch Bierbergen ist derzeit als Umleitung von der Bundesstraße 494 ausgeschildert. Die Ausweichstrecke war während der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Im Einsatz waren die Ortswehren aus Hohenhameln und Equord mit vier Fahrzeugen und 25 Kräften, außerdem zwei Rettungswagen und die Polizei.

  • Bierbergen
  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.