Nach Öffentlichkeitsfahndung

Von Jugendlichen entdeckt: Vermisster Hildesheimer ist wieder da

Hildesheim - Seit Donnerstag wurde ein 40-Jähriger aus Hildesheim vermisst. Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Suche war erfolgreich – der Mann ist wieder zuhause.

Der Vermisste ist laut Polizei Hildesheim am Abend von Jugendlichen entdeckt worden. Foto: Chris Gossmanni

Hildesheim - Seit Donnerstagnachmittag wurde ein Mann aus Hildesheim vermisst. Die Polizei bat um Hinweise aus der Bevölkerung. Mit Erfolg: Am Samstagabend entdeckten ein paar Jugendliche den Mann in Hildesheim – und alarmierten die Polizei. Der Mann ist jetzt wieder wohlbehalten zuhause.

Seine Angehörigen hatten den Mann nach Angaben der Polizei zuletzt gegen 16 Uhr am Donnerstag gesehen und ihn in der Nacht auf Freitag als vermisst gemeldet. Er ist auf Medikamente angewiesen und außerhalb seines gewohnten Umfelds orientierungslos.

Suche mit Hubschrauber

Die Polizei suchte zunächst in Hildesheim nach dem Vermissten. Am Freitagabend setzte sie dabei einen Hubschrauber ein, nachdem eine Busfahrerin sich bei den Ermittlern gemeldet hatte. Der Vermisste hatte am frühen Freitagabend in ihrem Bus gesessen. Sie hatte ihn zuletzt im Bereich des Lerchenkamps gesehen. Doch die Suche mit dem Helikopter blieb ergebnislos.

Erst am Samstagmittag wendete sich die Polizei nach Rücksprache mit der Familie des Vermissten mit der Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung. Die Familienangehörigen hatten zuvor per Facebook einen Suchaufruf gestartet. Am Samstag gingen nach Angaben eines Polizeisprechers bereits einige Anrufe bei der Polizei ein. Mehrere Menschen haben den Mann in Hildesheim gesehen – allerdings am Freitag. Am Abend folgte dann der entscheidende Anruf von den Jugendlichen.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel