Coronavirus

41 Neuinfektionen im Kreis Hildesheim

Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet 41 Neuinfektionen am Freitag. Inzidenz liegt am fünften Werktag in Folge unter 100: Neue Regeln ab Sonntag.

Der Landkreis Hildesheim meldet 41 Neuinfektionen am Freitag. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - 41 Personen aus der Region haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert, wie der Landkreis Hildesheim am Freitag (Stand: 9 Uhr) meldet. Da 61 ehemals Infizierte nun als genesen gelten, sinkt die Zahl der akut Infektiösen von 356 am Donnerstag auf 336 am Freitag. Zum Vergleich: Am vergangenen Freitag hatte diese Zahl bei 488 gelegen.

Trotz der geringeren Zahl an akut Infektiösen ist die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Freitag zum ersten Mal seit dem 27. April wieder leicht gestiegen und liegt nun bei 63,8 (Vortag: 63,1). Da die Inzidenz damit allerdings am fünften Werktag in Folge unter dem Grenzwert von 100 liegt, tritt in Stadt und Landkreis Hildesheim die Bundes-Notbremse wieder außer Kraft. Ab Sonntag gelten damit wieder geänderte Regeln.

52 Personen aus Quarantäne entlassen

18 der insgesamt 356 Infektiösen werden momentan im Krankenhaus behandelt. Das sind zwei Personen weniger als am Vortag. Laut DIVI-Intensivbettenregister liegen weiterhin fünf davon auf Intensivstationen und vier werden invasiv beatmet – eine Person mehr als am Donnerstag.



In häuslicher Quarantäne befinden sich insgesamt 902 Personen. 52 Menschen aus dem Kreis Hildesheim konnten zum Vortag aus der Quarantäne entlassen werden. Am stärksten betroffen von einer Corona-Infektion ist weiterhin die Personengruppe zwischen 30 und 49 Jahren, hier gibt es 95 Infektiöse. Auch in den Gruppen der Kinder und Jugendlichen zwischen fünf und 14 Jahren ist das Infektionsgeschehen mit insgesamt 66 Fällen weiterhin hoch. Die Altersgruppe der über 80-Jährigen ist weiterhin die Gruppe mit den wenigsten Infektionen: Seit Mittwoch sind dort lediglich fünf Infektiöse gemeldet.

Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Hildesheim

In der Stadt Hildesheim sind am Freitag 216 Corona-Fälle gemeldet. Sie verteilen sich wie folgt auf die Postleitzahlengebiete: 31134 48 (+10 im Vergleich zum Vortag), 31135 74 (-1), 31137 65 (+1), 31139 14 (-10), 31141 15 (+2).

In den Städten und Gemeinden im Hildesheimer Umland sind folgende Zahlen an Corona-Fällen gemeldet: Alfeld 8 (unverändert), Algermissen 3 (unverändert), Bad Salzdetfurth 8 (-1), Bockenem 8 (unverändert), Diekholzen 7 (-2), Elze 5 (unverändert), Freden 2 (unverändert), Giesen 9 (unverändert), Harsum 15 (+3), Holle 5 (+1), Lamspringe 1 (-1), Samtgemeinde Leinebergland 4 (unverändert), Nordstemmen 7(unverändert), Sarstedt 20 (-1), Schellerten 6 (-2), Sibbesse 1 (unverändert) und Söhlde 11 (unverändert).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel