Polizei Alfeld ermittelt

42-jähriger Mann aus Sibbesse wird weiter vermisst

Alfeld/Sibbesse - Ein 42-jähriger Sibbesser wird seit dem 27. November vermisst – bislang konnte die Polizei ihn nicht finden. Wer kann Hinweise zu dem Aufenthalt des Mannes geben?

Die Polizei Alfeld sucht weiter nach dem vermissten Mann aus Sibbesse. Foto: Christian Gossmann

Alfeld/Sibbesse - Ein 42-jähriger Sibbesser wird seit dem 27. November vermisst – und auch dreieinhalb Wochen später hat die Polizei keine neuen Erkenntnisse über seinen Aufenthaltsort. Wie ein Ermittler der zuständigen Polizeidienststelle in Alfeld auf HAZ-Nachfrage berichtet, gibt es seit seinem Verschwinden kein Lebenszeichen von ihm. Auch nach der Öffentlichkeitsfahndung, bei der die Ermittler am 3. Dezember ein Bild des Vermissten veröffentlicht hatten, seien keine Hinweise eingegangen und die Ermittlungen hätten bisher auch keine anderweitigen Anhaltspunkte ergeben, wo sich der Sibbesser aufhalten könnte.

Dennoch: Die Suche nach dem Mann laufe weiter. „Die Gefährdungslage besteht weiterhin, da wir bis heute nicht wissen, warum der 42-Jährige verschwunden ist“, berichtet der Polizist. „Wir können nicht ausschließen, dass er nicht freiwillig verschwunden ist.“ Es gebe zwar keine Anhaltspunkte auf ein Verbrechen, aber auch nicht darauf, dass der Sibbesser sein Lebensumfeld aus freiem Willen verlassen hat.

Nachdem der Mann von seinem Bruder als vermisst gemeldet wurde, startete die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen. Unter anderem wurde mit Hunden und einem Hubschrauber an Orten nach dem 42-Jährigen gefahndet, an denen er sich aufgehalten hat oder aufhalten könnte, unter anderem auch im Raum Bad Gandersheim. Jedoch ohne Erfolg. Nun schickt die Polizei mangels neuer Erkenntnisse zwar keine Streifen mehr an mögliche Aufenthaltsorte, allerdings werde im Hintergrund weiter ermittelt, so der Polizeisprecher.

Die Beschreibung des Vermissten

Der Vermisste wurde zuletzt am Sonntag, 27. November, um 21.15 Uhr im Landgasthof Schulze-Klingemann in Dankelsheim, einem Stadtteil von Bad Gandersheim, gesehen. Sechs Tage später ging die Polizei mit dem Aufruf an die Öffentlichkeit und bat um Hinweise. Der 42-Jährige ist 1,60 Meter groß und hat eine zierliche bis sportliche Figur. Er hat kurze, dunkle Haare mit einem längeren Seitenscheitel und trug zuletzt eine blau-orange-gestreifte Jacke der Marke Jack Wolfskin, die einen Riss an der Seite hat. Dazu hatte er einen blauen Kapuzenpullover, eine blaue Jeans und Freizeitschuhe an.

In den sozialen Medien wurde zusätzlich eine private Vermisstenmeldung veröffentlicht, die genau wie der Artikel der HAZ hunderte Male geteilt wurde. Darin wird der Sibbesser als „sehr ruhig und zurückhaltend“ beschrieben. Nachdem er zum letzten Mal gesehen wurde, sei er vermutlich zu Fuß vom Landgasthof unterwegs gewesen, heißt es. Wer Hinweise zum Aufenthalt der Mannes geben kann, der möge sich bei der Polizei in Alfeld unter der Telefonnummer 05181-91160 melden.

  • Region
  • Sibbesse