31 mehr Fälle als am Dienstag

46 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch im Hildesheimer Landkreis

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am Mittwoch 46 neue Covid-19-Infizierte, damit sind 244 Menschen aktuell erkrankt. 63 von ihnen müssen in Kliniken stationär behandelt werden.

46 Corona-Neuinfektionen meldet der Landkreis Hildesheim am Mittwoch. Von den insgesamt aktuell 244 infizierten Personen müssen 63 in Krankenhäusern behandelt werden. Foto: dpa

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am Mittwoch 46 Corona-Neuinfektionen, am Dienstag waren es 15. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit auf 88,5 – sie liegt deutlich über dem niedersächsischen Landesdurchschnitt, das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwoch den Wert von 65,7. Mit 63 Personen in stationärer Behandlung befinden sich zehn Covid-19-Erkrankte mehr in Krankenhäusern als am Dienstag. Dieser deutliche Anstieg der stationär Behandelten sei auf einen Ausbruch in einer Klinik zurückzuführen, meldet die Pressestelle des Landkreises Hildesheim.

Insgesamt haben sich seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Landkreis 5553 Menschen infiziert. Als genesen gelten 5176, verstorben sind insgesamt 133 Frauen und Männer. Damit sind 244 Menschen aktuell infektiös.



Laut DIVI-Intensivregister sind von den 65 Intensivbetten im Kreis Hildesheim 14 mit Corona-Patienten belegt, vier davon werden invasiv beatmet.

871 Menschen in häuslicher Quarantäne

871 Personen befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne, darunter sind sowohl Verdachtspersonen als auch Infektiöse (nicht die stationär aufgenommenen). Die meisten Corona-Patienten gehören nach wie vor zur Altersgruppe 80 plus mit 43 Infizierten (46 am Vortag), gefolgt von der Gruppe der 50 bis 59-Jährigen (36, am Vortag 37) und der 30- bis 39-Jährigen (31, am Vortag 26).

Im Stadtgebiet von Hildesheim gibt es aktuell 83 Corona-Fälle (Vortag 80). Die meisten davon kommen aus dem Postleitzahlen-Gebiet 31137 28, am Vortag 26), gefolgt von den Postleitzahlen-Bereichen 31139 (19, unverändert) und 31135 (18, am Vortag 16). Im Bereich 31134 gibt es 10 Fälle (11 am Vortag), im Bereich 31141 sind es 8 (unverändert).

Samtgemeinde Leinebergland und Sarstedt mit den höchsten Werten

Im Hildesheimer Kreisgebiet gibt es nach wie vor die meisten Corona-Patienten in der Samtgemeinde Leinebergland (30, am Vortag 37) und in Sarstedt (30, unverändert).



Auf die übrigen Städte und Gemeinden verteilen sich die Corona-Fälle folgendermaßen: Alfeld (14, am Vortag 15), Algermissen (1, am Vortag 2), Bad Salzdetfurth (8, unverändert), Bockenem (19, am Vortag 15), Diekholzen (3, unverändert), Elze (3, unverändert), Freden (8, am Vortag 4), Giesen (3, am Vortag 1), Harsum (11, am Vortag 9), Holle (9, am Vortag 8), Lamspringe (2, am Vortag 3), Nordstemmen (7, am Vortag 8), Schellerten (8, am Vortag 6), Sibbesse (2, unverändert), Söhlde (3, unverändert).

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel