Polizei Sarstedt

47-Jähriger fährt betrunken durch Sarstedt

Sarstedt - Die Polizei hat in Sarstedt einen Mann aus dem Verkehr gezogen, der betrunken war. Der Polizei gegenüber gab er an, nur drei kleine Biere getrunken zu haben – die Beamten bezweifeln das.

Die Polizei nahm einem Sarstedter in der Nacht zum Sonntag den Führerschein ab. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Sarstedt - In der Nacht auf Sonntag ist ein 47-jähriger Sarstedter betrunken durch die Stadt gefahren. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,77 Promille – das ist laut Polizei „im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit“.

In einer Befragung gab der Fahrer an, nur drei Biere zu je 0,33 Liter getrunken zu haben. Das reicht jedoch in der Regel nicht, um diesen hohen Promillewert hervorzurufen, heißt es weiter von dem Beamten. Sie nahmen dem Mann den Führerschein ab, weiterfahren durfte er nicht.

  • Region
  • Sarstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel