Kreis Hildesheim

49-Jährige bei Motorradunfall in Holle schwer verletzt: Polizei sucht nach Zeugen

Holle - In Holle hat es am Karsamstag einen Unfall mit zwei Motorrädern gegeben, nach dem eine 49-jährige Hohenhamelnerin schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nun sucht die Polizei nach weiteren Zeugen.

Eine Hohenhamelnerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: Chris Gossmann

Holle - Am Sonnabend, 3. April, hat es gegen 11.50 Uhr auf der L493, die als Ortsdurchfahrt durch Holle verläuft, einen Unfall mit zwei Motorrädern gegeben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr ein 16-Jähriger aus Norden im Landkreis Aurich auf der Bertholdstraße und wollte auf der abknickenden Vorfahrtsstraße nach rechts in die Straße Am Thie fahren. Doch weil er falsch gebremst hat oder zu schnell gefahren ist, verlor der Jugendliche in der Kurve die Kontrolle über seine Honda und rutschte auf den entgegengesetzt verlaufenden Fahrstreifen. Dort befand sich zu dieser Zeit eine 49-Jährige aus Hohenhameln mit ihrer Harley-Davidson.

Frau schwer verletzt

Die beiden stießen zusammen, in der Folge wird die Hohenhamelnerin schwer verletzt und muss mit dem Rettungswagen in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht werden. Außerdem entsteht ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Neben der Polizei aus Bad Salzdetfurth waren auch Beamte der Autobahnpolizei Hildesheim, ein Abschleppunternehmer, zwei Rettungswagen aus Bockenem und zehn ehrenamtliche Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Holle am Unfallort im Einsatz.

Wer kann Hinweise geben?

Die Polizei bittet nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, das Kommissariat in Bad Salzdetfurth unter der Rufnummer 0 50 63 – 90 10 zu informieren.

  • Region
  • Holle
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel