Drogen, kaputte Reifen

50 Verstöße: Polizei kontrolliert Sprinter-Fahrer bei Hildesheim

Kreis Hildesheim/Laatzen - Drogen, kaputte Reifen, überladen: Polizisten aus Hildesheimer und Hannover haben bei einer gemeinsamen Kontrolle insgesamt 105 Sprinter-Fahrer kontrolliert. Neun mussten das Auto stehen lassen.

50 Verstöße haben Polizisten aus Hildesheim und Hannover bei Sprinter-Kontrollen festgestellt. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim/Laatzen - Gemeinsame Aktion der Autobahnpolizisten aus Hildesheim und Hannover: Am Montag, 14. Dezember, haben die Beamten gemeinsam mit den Gewerbeaufsichtsämtern beider Städte Sprinter kontrolliert. Die Überprüfungen fanden auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Lüneburger Straße in Laatzen und auf der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde, Fahrtrichtung Kassel, statt.

105 Fahrzeuge kontrolliert

Die Polizisten kontrollierten dabei insgesamt 105 Fahrzeuge und stellten über 50 Verstöße fest. Neun Autofahrer durften nicht weiterfahren. Zwei von ihnen standen unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Drei Fahrzeuge waren überladen, drei weitere wiesen eine mangelhafte Bereifung auf und ein Fahrzeug war ohne Pflichtversicherung unterwegs.

Weitere Kontrollen folgen

In 27 Fällen lagen Verstöße gegen die Sozialvorschriften vor. Das heißt die Fahrer konnten zum Beispiel erforderliche Nachweise über Lenk- und Ruhezeiten nicht vorweisen. Nicht zuletzt wurden 18 weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wird die Polizei auch künftig ähnlichen Kontrollen durchführen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel