Covid-19

54 neue Corona-Fälle im Kreis Hildesheim

Hildesheim - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Hildesheim ist erneut höher als am Vortag. Auch zwei weitere Werte steigen.

Der Landkreis Hildesheim hat die aktuellen Corona-Zahlen für die Region gemeldet. Foto: Werner Kaiser

Hildesheim - In der Region gibt es 54 neue Corona-Fälle, das hat der Landkreis Hildesheim am Freitag mitgeteilt. Da 47 ehemals Infizierte als genesen gelten, steigt die Zahl der derzeit infektiösen Patienten leicht an auf 372. Das sind sieben mehr als am Vortag.

Nicht verändert hat sich die Zahl der Corona-Patienten, die stationär im Krankenhaus im Kreis Hildesheim behandelt werden müssen - es sind nach wie vor 39. Zwölf von ihnen, genau so viele wie am Donnerstag, sind auf Intensivstationen. Acht Menschen werden dort derzeit über einen Schlauch invasiv beatmet.

Blick in die Gemeinden

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am vierten Tag in Folge unter dem Grenzwert von 100 und ist am Freitag auf 91,4 gesunken. Gestiegen ist dagegen die Zahl der Personen in häuslicher Quarantäne: Der Landkreis hat sie für 1865 Personen angeordnet. Am Donnerstag lag die Zahl bei 1762.

Nach wie vor gibt es in allen Städten und Gemeinden im Landkreis bestätigte Corona-Fälle. Sie verteilen sich wie folgt: Alfeld (28), Algermissen (2), Bad Salzdetfurth (8), Bockenem (15), Diekholzen (5), Elze (5), Freden (11), Giesen (11), Harsum (12), Holle (1), Lamspringe (7), SG Leinebergland (16), Nordstemmen (6), Sarstedt (67), Schellerten (4), Sibbesse (3) und Söhlde (4).

Die Corona-Fälle im Hildesheimer Stadtgebiet verteilen sich auf die Postleitzahlen-Gebiete 31134 (29), 31135 (27), 31137 (64), 31139 (33) und 31141 (14).

  • Region
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel