Landkreis meldet weiteren Todesfall

55-Jähriger stirbt an Corona – weniger Neuinfektionen im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht weiter zurück, aber der Landkreis Hildesheim musste am Samstag einen weiteren Todesfall melden.

Die Inzidenz im Raum Hildesheim sinkt weiter. Auch die Zahl der Neuinfektionen geht zurück. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus geht im Landkreis Hildesheim weiter zurück. Am Samstag meldete das Gesundheitsamt mit 18 neuen Fällen noch einmal sechs Neuansteckungen weniger als am Freitag (Stand 10 Uhr). Am Samstag vor einer Woche waren es noch 47 gewesen. Allerdings meldete die Behörde einen weiteren Todesfall: Mit dem 55-Jährigen sind 153 Frauen und Männer mit oder am Coronavirus gestorben.

Insgesamt sind am Samstag 227 Stadt- und Landkreisbewohner mit dem Virus infiziert, fünf Personen weniger als am Freitag. Die Sieben-Tages-Inzidenz sinkt damit auf 56,2 (Vortag: 66,0).

Wieder mehr Ältere unter den Erkrankten

Bei den besonders gefährdeten Menschen in der Altersgruppe der Über-80-Jährigen haben die Behörden wieder mehr Fälle registriert: Hier waren am Samstag 21 Personen betroffen (Vortag: 15, vor einer Woche: ebenfalls 21).


Corona im Kreis Hildesheim: Alle Informationen auf einen Blick


In stationärer Behandlung befanden sich am Samstag wie am Vortag 23 Menschen (Vorwoche: 28). Neun der Patienten liegen laut DIVI-Intensivregister auf der Intensivstation, sieben von ihnen müssen beatmet werden.

Wieder gesunken ist die Anzahl der Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden. Waren es am Freitag noch 927, waren es am Samstag 868.

131 Corona-Fälle im Stadtgebiet Hildesheim

In der Stadt Hildesheim sind derzeit 131 Corona-Fälle registriert, zwei mehr als am Vortag. Sie verteilen sich wie folgt auf die Postleitzahlengebiete: 34 in 31134 (-1), 34 in 31135 (unverändert), 44 in 31137 (+1), 7 in 31139 (+1) und 12 in 31141 (+1).

In Diekholzen ist aktuell kein Coronafall bekannt, in den anderen Städten und Gemeinden hingegen schon: Alfeld 8 (+1), Algermissen 2 (+1), Bad Salzdetfurth 3 (unverändert), Bockenem 8 (-1), Elze 4 (-1), Freden 2 (-2), Giesen 3 (-1), Harsum 2 (unverändert), Holle 7 (unverändert), Lamspringe 5 (+1), Samtgemeinde Leinebergland 15 (unverändert), Nordstemmen 2 (-1), Sarstedt 15 (-2), Schellerten 7 (unverändert), Sibbesse 5 (-3) und Söhlde 8 (+1).

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel