55-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B1 in Elze

Elze - Am späten Montagabend ist ein 55-jähriger Mann aus Elze bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Mann wurde auf einem Fußgängerüberweg von einem Auto erfasst.

Bei einem Unfall auf der B1 in Elze starb in der Nacht ein 55-Jähriger. Foto: Geoffrey May

Elze - Am späten Montagabend ist ein 55-jähriger Mann aus Elze bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Mann wurde auf einem Fußgängerüberweg von einem Auto erfasst.

Autofahrerin übersieht Fußgänger

Gegen 22 Uhr überquerte der Elzer zusammen mit seiner 54-jährigen Ehefrau die Bundesstraße 1 auf dem von einer Ampel gesicherten Fußgängerüberweg in Höhe der Zuwegung „Am Hanlah“. Die 50-jährige Fahrerin eines VW Golfs übersah jedoch den Fußgänger und erfasste ihn frontal mit ihrem Wagen. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass Ersthelfer umgehend eine Reanimation vornehmen mussten. Die blieb jedoch erfolglos. Der 55-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Ob die Ampel für ihn auf Grün oder Rot stand, als der Mann die Straße überquerte, ist nach Angaben der Polizei derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Im Fahrzeug der 50-Jährigen saßen zudem noch eine 27-jährige Schwangere, ein 30-Jähriger, sowie ein einjähriges Kind. Die Fahrzeuginsassen bleiben unverletzt. Die Schwangere wurde jedoch vorsorglich in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht.

B1 in der Nacht gesperrt

Zur Versorgung der zunächst unklaren Anzahl an Verletzten wurden insgesamt drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug eingesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Elze war mit 18 Kameraden und fünf Fahrzeugen am Unfallort.

Die Bundesstraße musste bis etwa 3 Uhr in der Nacht voll gesperrt werden.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeikommissariat Elze unter der Rufnummer 0 50 68 / 93 03 0 in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen folgen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel