Eingriff in den Straßenverkehr

8000 Euro Schaden: Wer legte Baustellen-Platten auf Harsumer Fahrbahn ab?

Harsum - Wer hat Platten von einer Baustelle auf der Fahrbahn der Harsumer Kaiserstraße abgelegt – und dadurch einen vierstelligen Schaden an einem Audi verursacht? Das fragt die Polizei Sarstedt und bittet um Hinweise.

Die Polizei Sarstedt möchte einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr in Harsum aufklären. Foto: Christian Gossmann

Harsum - Wer hat Platten von einer Baustelle auf der Fahrbahn der Harsumer Kaiserstraße abgelegt – und dadurch einen 8000-Euro-Schaden verursacht? Das fragt die Polizei Sarstedt und bittet um Hinweise.

Opfer des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wegen dem die Beamten nun ermitteln, ist ein 34-jähriger Hildesheimer. Dieser passierte in der Nacht zum Mittwoch gegen 2.45 Uhr mit seinem Audi auf der Kaiserstraße in Richtung Peiner Landstraße. In Höhe der Hausnummer 24 fuhr er mit dem Auto über die sogenannte Fußplatte für Straßenschilder. Dadurch wurde der Wagen im Bereich des Unterbodens beschädigt, auch der Stoßfänger und das Fahrwerk wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ersten Schätzungen zufolge beziffert sich der Schaden auf etwa 8000 Euro.

Platten kommen von Baustelle

Woher die etwa 28 Kilogramm schwere Fußplatte und eine weitere Fußplatte, die auf der Gegenfahrbahn lag, stammten, weiß die Polizei: Sie wurden auf einer nahegelegenen Baustelle entwendet. Zeugen, die Hinweise auf die Person geben können, die die Fußplatten auf die Fahrbahn gelegt hat, werden gebeten, sich mit der Polizei in Sarstedt unter der Telefonnummer 0 50 66/ 98 50 in Verbindung zu setzen.

  • Harsum
  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel