Anrufer gibt sich als Sohn aus

87-Jährige im Kreis Hildesheim durchschaut Enkeltrick

Elze - Bargeld? Kontodaten? Nichts da! Eine Elzer Seniorin hat sich nicht ins Bockshorn jagen lassen. Solche Betrugsversuche werden häufiger.

Eine Elzerin ist einem Betrugsanrufer nicht auf den Leim gegangen. Foto: dpa

Elze - Eine 87-jährige Elzerin hat sich von einem betrügerischen Anruf nicht verwirren lassen, sondern aufgelegt und die Polizei informiert. Ein Anrufer hatte sich am Freitag gegen 12 Uhr als ihr Sohn ausgegeben und sie aufgefordert, ihm Bargeld zu geben oder aber ihre Kontodaten zu nennen, da er sonst ins Gefängnis müsse.

Die Seniorin zweifelte zurecht an der Echtheit des Gesprächs. Sie ließ sich auch nicht davon beirren, dass der Betrüger das Telefon an einen vermeintlichen Polizeibeamten weitergab. Die Elzerin beendete schließlich das Gespräch.

Polizei warnt

„Bitte beachten Sie, dass die Polizei niemals die Herausgabe von Bargeld beziehungsweise Kontodaten fordert“, betont die Polizei. Weiterhin will das Elzer Kommissariat an diesem Fall verdeutlichen, dass Schockanrufe oder Betrugsmaschen dieser Art immer häufiger auftreten. „Falls Sie einen solchen Anruf erhalten oder unsicher sind und Zweifel an der Echtheit des Anrufers haben, beenden Sie das Gespräch und nehmen Kontakt zur nächsten Polizeidienstelle auf oder wählen Sie die 110!“

  • Region
  • Elze
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel