Appell der Polizei

Salpetersäure auf A 2 – Gefahr gebannt

Peine - Bei einem Unfall mit vier Lastwagen auf der Autobahn 2 zwischen Peine und Braunschweig ist am Dienstag Salpetersäure ausgetreten. Die Polzei warnte zunächst vor einer Giftwolke.

Auf der Autobahn 2 zwischen Peine und Braunschweig ist am Dienstagvormittag ein Gefahrguttransporter verunglückt. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Peine - Bei einem Unfall mit vier Lastwagen auf der Autobahn 2 zwischen Peine und Braunschweig ist am Dienstag Salpetersäure ausgetreten. Nach Polizeiangaben wurden zwei Menschen schwer verletzt, beteiligt war auch ein Gefahrguttransporter.

Ein Lastwagen geriet in Brand, die Feuerwehr löschte das Feuer. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar. Die Autobahn wurde in beide Richtungen in Höhe der Raststätte Zweidorfer Holz komplett gesperrt, der Verkehr staute sich kilometerweit. Durch die ausgelaufene Salpetersäure bildete sich eine Rauchwolke. Die Polizei bat Anwohner, Türen und Fenster zu schließen, da unklar war, ob die Wolke gesundheitsgefährdend ist. Gegen 11 Uhr hoben die Beamten die Warnung auf.

Salpetersäure (HNO3) ist eine farblose und stark riechende Flüssigkeit und wirkt stark ätzend. Bei Hautkontakt können schwer heilende Wunden entstehen. Mit anderen Stoffen kann Salpetersäure heftige Reaktionen auslösen. Bei Berührung mit brennbaren Stoffen besteht Feuergefahr.

Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel