Umleitung

Unfall auf A 7: Lastwagenfahrer verletzt

Hildesheim - Ein 45-Jähriger ist mit seinem Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen.

Ein Lastwagen ist auf der A7 bei Hildesheim ins Schlingern geraten. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 ist am Montag gegen 7 Uhr ein Lastwagenfahrer leicht verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war ein aus Hessen stammender, 45-jähriger Fahrer mit seinem Mercedes-Gespann auf der A 7 in Richtung Süden unterwegs, als er bei Drispenstedt aus Unachtsamkeit vom rechten Hauptfahrstreifen der dreispurigen Autobahn abgekommen ist. Dabei habe er zwei Leitplankenpfosten mitgerissen. Durch Gegenlenken habe er das Fahrzeug zwar wieder auf die Fahrbahn bringen können, sei dabei aber ins Schlingern geraten und frontal in den Mittelschutz geprallt. Das Fahrzeug habe sich daraufhin gedreht und der Fahrer habe mit dem Führerhaus den eigenen Anhänger gerammt. Anschließend kam das Fahrzeug auf den beiden linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Die Autobahn war in Richtung Kassel bei Hildesheim von 7 bis ungefähr 10 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Drispenstedt von der Autobahn abgeleitet. Deshalb gab es nicht nur auf der Autobahn, sondern auch auf der B 494 Stau.

Fahrbahn wurde gereinigt

Die längere Sperrung war nötig, um die Unfallstelle zu reinigen. Der verunglückte Lastwagen musste abgeschleppt werden. Die Autobahnmeisterei gab die Fahrbahn wieder frei, nachdem der Mittelschutz und die Leitplanken repariert worden waren.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel