Kreisliga: Ahrbergen dreht 0:2-Rückstand und feiert fünften Sieg in Folge

Hildesheim - Kreisliga Hildesheim: Sie schießen einfach keine Tore – Torflaute in Lühnde bleibt weiterhin bestehen.

SV-Ahrbergen-Kapitän Pascal Sperlich beim Kopfball Foto: HAZ

Hildesheim - Kreisliga Hildesheim: Sie schießen einfach keine Tore – Torflaute in Lühnde bleibt weiterhin bestehen.

SG Wehrstedt/Salzdetf. - SSV Elze 2:4 (1:0) -
In einem ausgeglichenen Spiel ging Wehrstedt in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Front. Nach der Pause verschlief die Mannschaft von Jan Bergmann die ersten drei Minuten komplett, sodass der Gast das Spiel drehen konnte. Nach dem 1:3 konnte Wehrstedt per Foulelfmeter auf 2:3 verkürzen und war drauf und dran den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch das letzte Tor fiel auf der anderen Seite nach einem Konter. Trainer Bergmann war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Eine etwas unnötige Niederlage gegen einen richtig guten Gegner“.
Tore: 1:0 Mika Holz (11.), 1:1 Sandro-Jose Padial (46.), 1:2 Dominik Egges (49.), 1:3 Daniele Carulli (58.), 2:3 Marcel David (64.), 2:4 Sandro-Jose Padial (90.). Zuschauer: 70

SV RW Ahrbergen - VfL Borsum 3:2 (1:2) -
Das erste Mal in dieser Saison musste Ahrbergen-Keeper Tion Manthey hinter sich greifen. Ahrbergen verschlief die ersten zwanzig Minuten und musste folgerichtig einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Kurz vor der Pause konnte der Tabellenführer allerdings per Elfmeter verkürzen. In der zweiten Halbzeit wurde die Mannschaft von Patrick Meier stärker und glich in der 79. Minute durch Maximilian Vollmer per Kopfball aus. Den umjubelten Siegtreffer erzielte Nils Krüger in der 90. Minute nach Flanke von Dustin Hubrich.
Tore: 0:1 Maximilian Wolfinger (), 0:2 (), 1:2 Mathias Koch (30.), 2:2 Maximilian Vollmer (79.), 3:2 Nils Krüger (90.). Zuschauer: 80

SV Türk Gücü Hildesheim - SC Drispenstedt 0:0 -
In einem umkämpften Derby sahen die zahlreichen Zuschauer ein „typisches“ 0:0 Spiel. Die größte Chance hatte Türk Gücü in der 80. Minute durch Anthony Bleteh Doe. Doch SC-Torwart Christian Busche parierte stark. Zuschauer: 100

VfB Oedelum - SSV Förste 0:2 (0:1) -
Ein verdienter Sieg für die Gäste aus Förste, die vor allem in der zweiten Halbzeit noch diverse Chancen vergaben. Oedelum versuchte es mit langen Bällen, doch gute Torchancen waren Mangelware. Den Führungstreffer erzielte Tim Kollakowski in der 26. Minute nach schöner Einzelaktion. In der 76. Minute erhöhte Tobias Panusch nach Kopfballvorlage von Christian Gremmels. Zuschauer: 30

VfB Bodenburg - TuS GW Himmelsthür 1:2 (1:0) -
In einer ausgeglichenen Partie ging Himmelsthür früh durch Philipp-Christian Lindenbaum mit 0:1 in Führung (6.). Nach dem Ausgleich von Simon Lehmann gab es keine nennenswerten Torchancen mehr zu verzeichnen (28). Beide Mannschaften hatten sich schon mit dem Unentschieden abgefunden, ehe wieder Lindenbaum kurz vor Schluss nach Einzelaktion den umjubelten Siegtreffer erzielte (87). Zuschauer 120

TuS Lühnde - FC Conc. Hildesheim 0:4 (0:0) -
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung gewannen die Concorden auch in der Höhe verdient gegen einen harmlosen Gastgeber. Nach einer torlosen ersten Halbzeit konnte Yordano Adler kurz nach Wiederanpfiff die Führung erzielen. Vor allem über die Außen kam die Mannschaft von Siegmund Laubinger immer wieder durch und konnte sich gute Torchancen herausspielen. Der dritte Treffer fiel durch einen Elfmeter und der vierte durch einen Freistoß.
Tore: 0:1 Yordano Adler (50.), 0:2 Sadique Haruna (62.), 0:3 Ayhan Piril (78.), 0:4 Arianit Dodaj (82.). Zuschauer: 120

VfL Nordstemmen - TuSpo Lamspringe 3:0 (1:0) -
Erster Sieg für die Mannschaft von Heiko Wewetzer und Benjamin Celnik. Gegen den TuSpo aus Lamspringe ließ Nordstemmen wenig zu und traf zu den richtigen Zeitpunkten. Kurz vor dem Pausenpfiff köpfte Thomas Scharpenberg nach Ecke von Koder Biso das 1:0. Nach der Halbzeit erhöhte Alan Pracht mit einem satten Schuss ins untere Ecke. Koder Biso konnte in der 90. Minute nach schöner Einzelleistung den 3:0 Schlusspunkt setzen. Zuschauer: 100

SpVgg. Hüddesum/Machtsum - SG Schellerten/Ottbergen 0:0 -
Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte wurde die Heimmannschaft in Hälfte zwei deutlich stärker und ließ zahlreiche Chancen liegen. Einer der Unglücksraben war Robin Grove, der in der 70. Minute einen Elfmeter verschoss und vier Minuten später nach einer Hereingabe aus fünf Metern das Tor nicht traf. Der Aufsteiger hatte in der 75. Minute die einzige Chance, nachdem David Matzack alleine auf HüMax-Keeper Moritz Landsberg zulief und vegab. Zuschauer: 100

Von Anton Gebhard

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel