Sperrmüll illegal entsorgt

Alfelder Polizei fragt: Wem gehören diese Möbel?

Röllinghausen - Bislang unbekannte Besitzer haben in einer Haltebucht bei Röllinghausen alte Sofas abgeladen. Die Polizei bittet um Hinweise, um die illegale Müllentsorgung aufklären zu können.

Wer kann Hinweise geben, wo diese Sessel und Sofas einst gestanden haben? Foto: Polizei

Röllinghausen - Zeugen haben der Polizei am Mittwoch, 2. Juni, gemeldet, dass sie Sperrmüll an der Straße zwischen Röllinghausen und Meimerhausen entdeckt haben. Bislang unbekannte Personen hatten braun-beige Sitzmöbel an einer Haltebucht unerlaubterweise abgeladen. Vor Ort stellten die Beamten aus Alfeld zwei alte Sofas und einen Sessel fest.

Zeugen gesucht

Bislang konnte der Verursacher nicht ermittelt werden. Zeugen zu dem Vorfall werden daher gebeten, sich bei der Polizei in Alfeld zu melden. Zudem sind Hinweise für die Beamten wichtig, wo diese Möbelstücke zuletzt gestanden haben könnten.

Saftige Bußgelder

Klare Worte findet auch der Gesetzgeber: Wer Abfälle vorsätzlich oder fahrlässig illegal entsorgt und als Eigentümer ermittelt wird, begeht nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) eine Ordnungswidrigkeit und kann mit saftigen Geldbußen belangt werden. In Niedersachsen reicht das von 10 bis 1000 Euro Bußgeld. Dabei kommt es auf die Menge des Mülls an beziehungsweise, ob ätzende oder auslaufende Stoffe eine Gefahr für Menschen, Tiere und Umwelt werden können.

  • Region
  • Röllinghausen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.