Alfelder rastet aus: Vor vielen Zeugen Auto attackiert

Bad Gandersheim/Alfeld - Ein Alfelder ist in Bad Gandersheim ausgerastet und hat mit einem Stein ein Auto schwer beschädigt – vor den Augen zahlreicher Passanten. Dabei kam noch etwas anderes heraus.

Bad Gandersheim/Alfeld - Ein persönlicher Streit hat einen Alfelder offenbar zu einem regelrechten Anfall von Zerstörungswut getrieben – in der Folge kam obendrein heraus, dass sein Mitstreiter sein Auto nicht versichert hatte.

Der Alfelder sprang am Mittwochvormittag kurz nach 11 Uhr vom Beifahrersitz eines BMW aus auf die Straße gegenüber eines Eiscafés in der Hildesheimer Straße in Bad Gandersheim. Der Mann, der sich mit einer schwarz-gelben Maske vermummt hatte, ging zu einem geparkten Mercedes und schlug mit einem Stein Front- und Seitenscheibe des Fahrzeugs ein – völlig unbeeindruckt davon, dass ihn mehrere Passanten beobachteten. Dann stieg er wieder in den BMW.

Kennzeichen mehrfach notiert

Tatsächlich notierten sich gleich mehrere Augenzeugen das Kennzeichen des BMW, einige lieferten der Polizei zudem Beschreibungen des Randalierers. So kamen die Beamten relativ schnell auf den Alfelder. Nähere Angaben zu seiner Person oder zu den Hintergründen machten die Ermittler nicht, erklärten aber: „Das Motiv liegt augenscheinlich im zwischenmenschlichen Bereich.“

Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der Fahrer des Wagens sein Fahrzeug nicht versichert hatte, gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

  • Region
  • Aufmacher
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel