Verkehrsunfälle

Alkohol am Steuer: Promille-Fahrt in Alfeld wird teuer

Alfeld - Obwohl er Alkohol im Blut hatte, fuhr ein Mann durch Alfeld. Das endete übel. Auf den Autofahrer kommt nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu.

Feature Polizei Rettungsdienst Feuerwehr Hildesheim Foto: Christian Gossmann

Alfeld - Die Alfelder Polizei hat einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der alkoholisiert im Stadtgebiet unterwegs war. Der verursachte am Samstagmorgen auf der Nordtangente (L485) einen Verkehrsunfall. Dabei kam der 27-Jährige aus Alfeld in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Verkehrsschild zusammen. Der Fahrer hatte Glück, er blieb unverletzt.

Polizeibeamte waren rasch zur Stelle und bemerkten gleich, dass der Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zudem ordneten die Beamten eine Blutprobe an und zogen den Führerschein des Mannes ein. Das Ergebnis der Blutprobe steht noch nicht fest. Sein Wagen war laut Polizei nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf rund 6000 Euro.

Wer hat Unfallflucht gesehen?

Zudem ermittelt die Polizei wegen einer Unfallflucht am vergangenen Freitagvormittag in der Urbanistraße. Dort hatte ein grauer Skoda beim Rangieren eine Betonmauer beschädigt. An der entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei leitete auch in diesem Fall ein Ermittlungsverfahren ein. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Alfeld unter der Telefonnummer 05181-91160 zu melden.

  • Region
  • Alfeld
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel