Sachschäden von 8500 Euro

Alkoholisierter Mann gegen Zaun und Mauer in Holle gefahren

Holle - Ein Mann ist am Mittwochabend gegen einen Zaun und eine Mauer in Holle gefahren. Die Polizei konnte mit einem Atemtest einen Wert von 1,86 Promille bei ihm feststellen.

Ein Mann ist am Mittwochabend gegen einen Zaun und eine Mauer in Holle gefahren. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Holle - Am Mittwochabend zeigte sich einmal mehr, weshalb Alkohol am Steuer keine gute Idee ist: Ein betrunkener 68-Jähriger ist in Holle zunächst in einen Jägerzaun und anschließend in eine Mauer gefahren.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist der Mann gegen 20.50 Uhr in der Marktstraße mit seinem VW Tiguan nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Zaun gestoßen. Er fuhr jedoch unbeirrt weiter Richtung Ortsmitte und stieß schließlich in einer Kurve beim Einfahren in die Bertholdstraße gegen eine Grundstücksmauer. Trotz des erheblichen Schadens an seinem Wagen fuhr er dann zu sich nach Hause.

8500 Euro Sachschäden

Die Polizei konnte den 68-Jährigen dank Zeugen schnell ausfindig machen und testete ihn auf Alkohol. Ein Atemtest ergab 1,86 Promille. Nachdem die Beamten auch eine Blutprobe entnommen und seinen Führerschein beschlagnahmt haben, wurde ein Strafverfahren gegen den Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Die durch die Unfälle entstandenen Sachschäden schätzt die Polizei auf 8500 Euro.

  • Region
  • Holle
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel