Zahlen vom Mittwoch

Sieben neue Corona-Infektionen im Kreis Hildesheim

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim meldet am Mittwoch sieben neue Coronavirus-Infektionen. Damit gibt es in der Region aktuell 41 nachgewiesene Fälle.

In der Region Hildesheim gibt es am Mittwoch sieben Corona-Neuinfektionen, als infektiös gelten 41 Menschen. Foto: dpa/Matthias Balk

Kreis Hildesheim - Der Landkreis Hildesheim hat am Mittwoch sieben Neuinfektionen gemeldet. Damit gibt es in der Region insgesamt 572 Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Als infektiös gelten aktuell 41 Menschen, sieben mehr als am Dienstag. Zwei der Infizierten sind aus Risikogebieten eingereist. In stationärer Behandlung befinden sich zwei Personen.

513 Menschen in Quarantäne

513 Personen, ohne die aktuell Infektiösen, befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. 218 von ihnen sind aus Risikogebieten eingereist. Elf Menschen konnten am Mittwoch aus der Quarantäne entlassen werden.

Die meisten Infizierten kommen aus dem Hildesheimer Kreisgebiet. Dort sind es insgesamt 26 Infektiöse, im Stadtgebiet sind es 15.

In Diekholzen, Elze, Harsum und Holle sind es jeweils zwei Fälle. In Bad Salzdetfurth, Nordstemmen und Söhlde ist es jeweils einer. In Schellerten, SG Leinebergland und Lamspringe sind es je vier Erkrankte und in Sarstedt drei.

In der Stadt gibt es Erkrankte in den Postleitzahlengebieten: 31134 (ein Fall), 31135 (vier), 31137 (drei) und 31141 (sieben).

Alle nicht aufgeführten Stadtteile und Kommunen sind aktuell nicht betroffen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel