Aktuelle Zahlen

Kreis Hildesheim: zwei neue Corona-Infizierte

Kreis Hildesheim - Der Trend zeigt kontinuierlich nach unten: Am Samstag meldete das Gesundheitsamt 13, am Sonntag sieben und am Montag zwei neue Corona-Infizierte für den Kreis Hildesheim.

Dieser Corona-Test zeigt ein negatives Ergebnis. Am Montag meldete das Gesundheitsamt zwei Fälle, bei denen der Test positiv ausgefallen ist. Die Personen gelten als infektiös. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Das Kreis-Gesundheitsamt meldete am Montagmittag zwei Neuinfizierte mit dem Coronavirus. Am Sonntag waren es sieben und am Sonnabend 13 gewesen. Der Inzidenzwert wurde bereits am Montagmorgen vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 16,0 angegeben – das ist der neue Tiefstand der Sieben-Tage-Inzidenz dieses Jahres. Da auch wieder Genesene zu verzeichnen sind, bleiben 125 als infektiös geltende Personen im Landkreis Hildesheim. Am Sonntag waren es noch 144.



Die Anzahl der Covid-19-Patientinnen oder -Patienten auf Intensivstationen liegt laut DIVI-Intensivbettenregister wie auch am Sonntag bei drei, zwei davon müssen invasiv beatmet werden. Die Zahl der Kontaktpersonen, für die eine Quarantäne angeordnet ist, ist im Vergleich zu Sonntag um zwei Personen gestiegen. Da waren es 412, Montag wurden 414 gemeldet.

In der Altersgruppe 30 bis 39 gibt es 29 Fälle

Am stärksten betroffen ist die Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren, hier gelten 29 Frauen und Männer als infektiös. In der Gruppe von 0 und 9 Jahren gibt es 25 Fälle, bei den 20- bis 29-Jährigen sind es 20. Bei den über 80-Jährigen gibt es nur einen Fall und im Alter zwischen 70 und 79 Jahren sind zwei Personen registriert. Diese Personengruppen haben inzwischen auch weitgehend bereits die zweite Impfung gegen das Virus bekommen.



In den Stadtteilen Hildesheims ist das Postleitzahlengebiet 31135 mit 33 Infizierten (+1 im Vergleich zum Vortag) am stärkten betroffen. Es folgt 31137 mit 27 Fällen (-1), 31139 mit 11 (-1). 31134 mit 9 (-5) und 31141 mit 5 (-2).

Beim Blick in die Kommunen zeigt sich, dass die Gemeinden stabil im einstelligen Bereich liegen. Dort verteilen sich die Personen, die als akut infektiös gelten, folgendermaßen: Alfeld 5 (ohne Veränderung), Algermissen 4 (-1), Bad Salzdetfurth 2 (-1), Bockenem 2 (-1), Diekholzen null, Elze 2, Freden null, Giesen 1 (-1), Harsum 0 (-1), Holle null, Lamspringe 5, Samtgemeinde Leinebergland 1 (-2), Nordstemmen 6, Sarstedt 4 (-1), Schellerten 3, Sibbesse 1 (-3), Söhlde 4.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel