Am Welcome Center Hildesheim kann es losgehen

Hildesheim - Es kann losgehen: Das Welcome Center für die Region Hildesheim hat ein Gesicht – oder genauer: gleich zwei Gesichter.

Hildesheim - Es kann losgehen: Das Welcome Center für die Region Hildesheim hat ein Gesicht – oder genauer: gleich zwei Gesichter. Das zweiköpfige Team, das in die Räume in der Theaterstraße 7 eingezogen ist, startet mit dem Aufbau einer zentralen Beratungsstelle mit Lotsenfunktion für Fachkräfte, Rückkehrer, Studierende und Zuzügler. Es soll Unternehmen dabei unterstützen, Fachkräfte zu gewinnen. Außerdem soll eine regionale Willkommenskultur entwickelt werden.

Die beiden Frauen, die sich dieser Aufgabe in Vollzeit widmen, verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und sind – was an dieser Stelle wichtig ist – mehrsprachig unterwegs. Sie sollen in ihrer neuen Stelle die Qualitäten und Vorzüge der Region Hildesheim als Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort sichtbar machen und bündeln. Maria Isabel Cáceres Guerrero ist gebürtige Spanierin und seit ihrem dritten Lebensjahr in Deutschland. Die staatlich geprüfte Betriebswirtin lebte für zwei Jahre gemeinsam mit ihrer Familie in Stockholm und weiß daher, wie es ist, einen Neustart in einer fremden Stadt oder einem fremden Land anzugehen.

Willkommensaspekte in der Region Hildesheim

Das Team des Welcome Centers für die Region Hildesheim wird durch Anouk Emma Cartledge vervollständigt, die durch ihre bilingual deutsch-englischen Erziehung sowie durch jeweils einjährige in Australien und Kanada interkulturelle Erfahrungen gesammelt hat.

Die beiden Frauen sind bereits vollständig in den Aufbauprozess ihres neuen Jobs eingestiegen. Dazu Anouk Emma Cartledge: „Als neue Schnittstelle zwischen allen Parteien, die sich mit Willkommensaspekten in der Region Hildesheim beschäftigen, ist es unser Ziel, eine sogenannte One-Stop-Agency aufzubauen und ein zentraler Ansprechpartner zu werden.“

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel