Aus Türkei abgeschoben

Anklage: Hildesheimer soll Flüchtlinge abgezockt und bedroht haben

Hildesheim - Die Türkei hatte den 55-jährigen im November wegen angeblicher Terror-Aktivitäten abgeschoben – vor Gericht kommt der Hildesheimer aber wegen Betrugs und Amtsanmaßung.

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat einen 55-Jährigen wegen Betrugs angeklagt – der Mann soll Geflüchteten vorgemacht haben, er könne ihnen gegen Geld deutsche Ausweise besorgen. Foto: Jan Fuhrhop

Hildesheim - Im November 2019 machte dieser Fall bundesweit Schlagzeilen: Die Türkei schiebt einen…

HAZ+

Sofort weiterlesen

  • Alle Nachrichten aus Hildesheim und der Region
  • Monatlich mehr als 300 Artikel, Reportagen und exklusive Inhalte
  • Keine Mindestvertragslaufzeit und einfach online kündbar
  • Erster Monat 99 Cent, danach 9,90 Euro monatlich

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel