Mit Drogen erwischt

Anzeige gegen 22-jährigen Hildesheimer E-Scooter-Fahrer

Hildesheim - Die Polizei hat am späten Montagabend zwei E-Scooter-Fahrer in Hildesheim gestoppt. Einer fuhr trotz Dunkelheit mit Sonnenbrille – und bekam eine Anzeige für seine verbotene Fracht.

Die Polizei hat in Hildesheim zwei E-Scooter Fahrer gestoppt. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hildesheim - Mit Sonnenbrille auf der Nase war ein 22-Jähriger am späten Montagabend mit seinem E-Scooter in der Innenstadt unterwegs. In der Goschenstraße wurde dann gegen 23 Uhr eine Streifenwagenbesatzung auf ihn aufmerksam.

Fahrer versucht zu fliehen

Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle und wendeten ihr Fahrzeug. Der Mann bog indes Richtung Neustädter Markt ab, stellte sein Gefährt ab und entfernte sich zu Fuß eilig in Richtung Güntherstraße. Doch den Beamten entkam er dennoch nicht.

Bei der anschließenden Überprüfung des 22-jährigen ergab sich dann der Verdacht, dass der Fahrer Drogen konsumiert haben könnte. Der Verdacht erhärtete sich, weil die Polizisten tatsächlich geringe Mengen Marihuana und Amphetamine bei ihm fanden. Nach der Blutprobenentnahme durfte der Mann wieder gehen. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an.

Auch Verfahren gegen 24-Jährigen

Einen weiteren Verstoß stellte eine Streifenbesatzung bereits gegen 19 Uhr in der Straße Pfaffenstieg fest. Den Beamten kam dort ein E-Scooter entgegen, an dem sich kein Versicherungskennzeichen befand. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug tatsächlich keine Pflichtversicherung besteht.

Die Beamten untersagten dem 24-jährigen Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel