Kurioser Unfall in Hildesheim

Audifahrer fährt in der Schuhstraße über Rad – der Radfahrer hatte es kurz zuvor dort abgelegt

Hildesheim - In der Schuhstraße ist ein Audifahrer am Sonntag über ein Rad gefahren, dass der Radfahrer kurz vorher dorthin gelegt hatte, um mit ihm über einen vorangegangenen Vorfall zu sprechen.

Der Audifahrer ist über das Rad gefahren, das der Radfahrer vor sein Auto gelegt hatte, um mit ihm über einen vorangegangenen Vorfall in der Dammstraße zu sprechen. Foto: Susanne Ferge-Grimm

Hildesheim - Zu einem kuriosen Unfall ist es am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Schuhstraße gekommen. Dabei fuhr ein Autofahrer über ein auf der Fahrbahn liegendes Fahrrad. Der Vorfall hatte eine Vorgeschichte.

Der 50-jähriger Radfahrer und der Fahrer des Audis hatten bereits zuvor eine Begegnung gehabt. Der Radfahrer fühlte sich bedroht, als aus seiner Sicht ein Audi in der Dammstraße mit einem zu geringen Seitenabstand an ihm vorbeigefahren war. Kurz darauf, so erzählte er später, habe er den Wagen in der Schuhstraße wiedererkannt. Dort musste der Audi verkehrsbedingt halten. Der 50-Jährige habe dann sein Fahrrad zunächst auf die Fahrbahn vor den Audi gelegt und sei anschließend an den 57-jährigen Fahrer des Audis herangetreten. Nach einem kurzen Wortwechsel habe der Audifahrer seine Fahrt fortsetzen wollen. Dabei sei er über das auf der Straße liegende Fahrrad gefahren. Der Wagen und das Fahrrad wurden beschädigt.

Der Gesamtschaden ist vorerst auf rund 1500 Euro geschätzt worden.

  • Hildesheim
  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.