Unfall in Harber

Auf Fahrbahn gestürzt und von Auto mitgeschleift: Neunjähriger in Hohenhameln schwer verletzt

Hohenhameln - Bei einem Unfall im Hohenhamelner Ortsteil Harber ist am Samstag ein neunjähriger Junge schwer verletzt worden. Er war mit seinem Fahrrad auf die Straße und vor ein Auto gestürzt.

Ein Neunjähriger, der mit seinem Fahrrad auf die Straße stürzte, ist am Samstagabend im Hohenhamelner Ortsteil Harber schwer verletzt worden. Foto: Chris Gossmann (Symbolbild)

Hohenhameln - Bei einem Unfall im Hohenhamelner Ortsteil Harber ist am Samstag ein neunjähriger Junge schwer verletzt worden. Er war mit seinem Fahrrad auf die Straße und vor ein Auto gestürzt.

Zusammen mit einem weiteren Neunjährigen war der Junge gegen 18.37 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs, als er die Kontrolle verlor und auf die Fahrbahn fiel. Eine 27-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr abbremsen oder ausweichen, erfasste den Jungen mit ihrem Fahrzeug und schleifte ihn einige Meter weit mit.

Schwer verletzt ins Krankenhaus

Laut Polizei leisteten die Fahrerin und ihr Beifahrer umgehend Erste Hilfe. Ein Autofahrer und dessen Frau, die kurz darauf die Unfallstelle passierten und sich bei der HAZ meldeten, widersprechen dieser Darstellung. Die 27-Jährige und ihr Beifahrer seien zunächst in ihrem Wagen geblieben. Dem Mann zufolge sind seine Frau und er aus ihrem Auto ausgestiegen und haben sich um den Neunjährigen gekümmert.

Ein Rettungswagen brachte das schwer verletzte Kind in ein Hildesheimer Krankenhaus. Die 27-jährige Fahrerin, die den Jungen mit ihrem Wagen erfasst hatte, erlitt einen Schock und wurde ins Klinikum nach Peine gebracht.

  • Region
  • Hohenhameln
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel