Vandalismus

Schüsse auf drei Bushaltestellen in der Gemeinde Sibbesse

Adenstedt - Vermutlich mit einer Zwille haben unbekannte Täter auf die Glasscheiben von Bushaltestellen in der Gemeinde Sibbesse geschossen. Die Polizei sucht nun die Täter, die in einem hellen Auto flüchteten.

Die Polizei sucht den Täter, der mit der Zwille auf die Bushaltestelle geschossen hat. Foto: Chris Gossmann/HAZ-Archiv

Adenstedt - Unbekannte Täter haben, vermutlich mit einer Zwille, auf die Glasscheiben von Bushaltestellen in der Gemeinde Sibbesse geschossen. Die Polizei hatte am Dienstag zunächst nur von einem Fall in Wrisbergholzen berichtet. Später berichtete sie dann, dass auch in der Hauptstraße im Sibbesser Kernort eine Scheibe und in der Poststraße in Wrisbergholzen zwei weitere Scheiben beschädigt wurden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter von Mitternacht bis 0.10 Uhr mit einem hellen Auto von Sibbesse über Wrisbergholzen nach Adenstedt gefahren sind und dabei mutwillig die Verglasungen der Bushaltestellen zerstört haben.

Durch Knall wach geworden

Den Vorfall in Adenstedt meldete eine Anwohnerin kurz nach Mitternacht der Polizei. Sie war durch einen lauten Knall wach geworden. Sie habe festgestellt, dass die Scheibe zu Bruch gegangen sei, sagte die Frau den Beamten.

Kurz davor sei ein helles Auto, vermutlich mit ausgeschalteter Beleuchtung, davongefahren. Das Kennzeichen habe sie nicht ablesen können. Bei dem Knall handelte es sich aber nach Angaben der Zeugin, die Jägerin ist, nicht um einen Schuss. Die Polizei fand später an der Bushaltestelle ein Gummiband für Einweckgläser.

Mit Zwille geschossen

Die Ermittler gehen daher davon aus, dass mit einer Zwille oder einem ähnlichen Gegenstand ein Stein auf die Glasscheibe geschossen wurde. Ein weitere Zeuge bestätigte, dass aus der Beifahrerseite des Autos heraus mit etwas geschossen worden sei. Auch dieser Zeuge konnte das Kennzeichen nicht ablesen. Mögliche weitere Zeugen sollten sich beim Polizeikommissariat Alfeld unter der Telefonnummer 0 51 81 / 91 16-0 melden.

  • Region
  • Adenstedt
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel