Polizei Hildesheim

Auto-Aufbruch: Frau erwischt Hildesheimer auf frischer Tat

Hildesheim - Auf dem Parkplatz des Sonderpostenmarktes Jawoll wollte ein 44-jähriger Mann einen VW mit einem Schraubendreher aufbrechen. Dabei hat ihn eine aufmerksame Zeugin beobachtet

Durch die gute Beschreibung der Zeugin kann die Polizei den Tatverdächtigen vor Ort festnehmen. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Einer aufmerksamen Frau ist es zu verdanken, dass die Polizei einen Mann schnappen konnte, der gerade dabei war, ein Auto aufzubrechen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Sonnabend gegen 12 Uhr auf dem Kunden-Parkplatzes des Sonderpostenmarktes Jawoll in der Nordstadt. Die Zeugin wurde aufmerksam auf einen Mann, der mit einem Schraubendreher versuchte, die Fahrertür eines abgestellten VW gewaltsam aufzubrechen.

Schloss beschädigt

Das kam der Frau doch sehr merkwürdig. Sie griff zum Handy und verständigte die Polizei. Die Beamten fuhren mit mehreren Streifenwagen in die Senkingstraße und trafen auf dem Parkplatz einen 44-jährigen Mann aus Hildesheim an. An der Fahrertür des VW konnten die Beamten deutliche Aufbruchsspuren erkennen, das Schloss war beschädigt.

Die Polizei nahmen den Verdächtigen fest und brachte ihn auf die Wache in der Schützenwiese. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Polizeiinspektion wieder verlassen.

Lob von der Polizei

„Die Zeugin auf dem Parkplatz hat sich vorbildlich verhalten“, lobt Polizeisprecher Jan Makowski ausdrücklich. Sie habe nicht nur sofort die Polizei alarmiert, sondern den Beamten auch gleich eine detaillierte Beschreibung des Tatverdächtigen geben können.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel