Feuerwehreinsatz

Auto gerät beim Schweißen in Brand

Eime - Die Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag in Eime bei Gronau ein brennendes Auto löschen. Das war bei Schweißarbeiten in Brand geraten.

Die Feuerwehr hat den Brand schnell gelöscht. Foto: Feuerwehr

Eime - Ein Auto ist am Donnerstagnachmittag bei Schweißarbeiten in einer Kraftfahrzeug-Werkstatt an der Hauptstraße in Eime in Brand geraten. Die Ortsfeuerwehr wurde deswegen um 14.42 Uhr alarmiert.

Die Mitarbeiter der Firma hatten das brennende Fahrzeug zuvor noch rechtzeitig aus der Halle ins Freie geschoben und begannen dort sofort, die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. „Durch das umsichtige Handeln konnte eine Ausbreitung des Feuers auf das Gebäude verhindert werden“, lobt Ortsbrandmeister Hans-Uwe Reif. Verletzt wurde niemand.

Insgesamt waren 18 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Die gesetzliche Unfallversicherung VBG weist, unabhängig von dem Eimer Fall, auf folgende Gefahrenquellen bei Schweißarbeiten hin: defekte Schweiß- und Brennschneidgeräte, leichtsinniger oder unsachgemäßer Umgang mit den Geräten, brennbare Stoffe oder Einbauten in unmittelbarer Nähe. tw

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel