Ehrenamt gegen Corona

AWO in Bad Salzdetfurth sammelt Baumwollmaterial für Schutzmasken

Bad Salzdetfurth - Der AWO-Kreisverband hat zu einer Nähaktion aufgerufen: Ehrenamtliche fertigen dabei Schutzmasken für Mund und Nase. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann Baumwollstoffe an Sammelstellen abgeben.

Ehrenamtliche nähen im Rahmen einer Aktion der AWO Mund-Nasen-Masken. Foto: Florian Beitzen

Bad Salzdetfurth - Die Ortsverbände der Parteien SPD und Die Linke und die AWO in Bad Salzdetfurth wollen eine Nähaktion im sozialen Kaufhaus Bazaro in der Osterstraße in Hildesheim unterstützen. Dort nähen ehrenamtliche Helfer Mund-Nasen-Masken zum Schutz vor der Infektion mit ansteckenden Krankheiten.

Damit das Material nicht ausgeht, sollen Bad Salzdetfurther nun Baumwollmaterial wie zum Beispiel Bettlaken, Tischdecken oder Oberhemden spenden. Dazu stellt die AWO Sammelkisten bereit. Ab Mittwoch, 1. April, können Spender ihre Stoffspenden in die Kisten vor dem Sozialen Zentrum in der Göttingstraße 27 in Bad Salzdetfurth, im Garten-Cop von Heinrich Schrell in der Lamspringer Straße 1 in Bodenburg oder vor dem Haus von Familie Roske in der Professor-Hillebrandstraße 5 in Groß Düngen legen. Die Spenden sollen sauber und zusammengelegt sein.

Die AWO sammelt die
Spenden ein

Auch Textilbänder, Einfassbänder, Schrägband und Kordeln brauchen die Näher. Außerdem tragen die Metallstreifen von Heftstreifen dazu bei, dass die Masken besser sitzen. Spender sollen Kleinmaterial in Plastiktüten gesammelt in die Boxen legen. Der AWO-Kreisverband will die Kisten regelmäßig leeren.

Wer eine Nähmaschine besitzt und damit umzugehen weiß, kann auch von Zuhause aus bei der Produktion der Masken helfen. Zugeschnittene Stoffe gibt es bei der AWO.

  • Region
  • Bad Salzdetfurth
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel