Unterwegs im Landkreis Hildesheim

Betrunken, Mofa frisiert, kein Führerschein: 17-jähriger Sibbesser geht Polizei ins Netz

Alfeld/Sibbesse - Wäre er mal lieber zu Fuß gegangen: Nun ist sein getunter Roller weg, einen Führerschein hatte der betrunkene Jugendliche aus dem Landkreis Hildesheim ohnehin nicht.

Die Polizei hat einen 17-jährigen Rollerfahrer in Alfeld angehalten. Er war unter anderem betrunken und zu schnell unterwegs. Foto: Christian Gossmann

Alfeld/Sibbesse - Für einen 17-jährigen Rollerfahrer aus Sibbesse kommt es jetzt wohl dreifach Dicke: Weil sich der junge Mann betrunken und ohne einen Führerschein zu besitzen auf sein illegal frisiertes Mofa setze und obendrein noch einen Beifahrer kutschierte, muss er sich jetzt gleich mehreren Verfahren stellen.

Keine Lust auf die Blutprobe

Zum einen wird ihm Trunkenheit im Straßenverkehr zur Last gelegt, zum anderen muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Weil er während der Kontrolle – nach positivem Atemalkoholtest – auch noch die Blutentnahme tatkräftig verwehrte, muss sich der junge Mann obendrein auch noch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte anklagen lassen.

Einer Streifenwagenbesatzung war der junge Fahrer aufgefallen, weil er auf dem Mofa viel zu schnell unterwegs war. Den offensichtlich manipulierten Roller nahmen die Polizisten auch mit.

  • Region
  • Sibbesse
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel