Bettrum: Ortsdurchfahrt weiter gesperrt

Bettrum - Am Samstag war die Ortsdurchfahrt in Richtung Söhlde nach gut 20 Jahren wieder freigegeben worden. Die Straße ist am Dienstag wegen Restarbeiten aber immer noch gesperrt.

Doch nicht frei: Bettrumer Ortsdurchfahrt L 475. Foto: Julia Moras

Bettrum - Am Samstag feierten die Bettrumer, dass auf ihrer Ortsdurchfahrt wieder der Verkehr rollen kann. Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) persönlich war in die Börde gereist, um die Straße wieder für den Verkehr freizugeben. Doch nun stellt sich heraus: Die Straße war noch gar nicht fertig, war am Montag und Dienstag weiter für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Nach Angaben von Gemeindebürgermeister Alexander Huszar wurde er darüber informiert, dass nach dem Wochenende noch Restarbeiten erledigt werden müssten. „Die Straße sollte aber im Laufe des Montags freigegeben werden“, berichtet er.

Nun hat es noch etwas länger gedauert. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt war 20 Jahre geplant worden. Zehn Monate hatten die 2,2 Millionen Euro teuren Bauarbeiten gedauert. Entsprechend hatten viele Bettrumer die Freigabe der Straße herbeigesehnt.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel