Bezirksliga-Absteiger gewinnen ihre Spiele

Kreis Hildesheim - Nach einer kurzen Vorbereitung stand am heutigen Sonntag der erste Spieltag in der Kreisliga Hildesheim auf dem Programm. Als einziger Aufsteiger konnte Schellerten am heutigen Tag punkten.

Kreis Hildesheim - Nach einer kurzen Vorbereitung stand am heutigen Sonntag der erste Spieltag in der Kreisliga Hildesheim auf dem Programm. Als einziger Aufsteiger konnte Schellerten am heutigen Tag punkten.

VfB Oedelum – FC Concordia Hildesheim 0:4 (0:1). -
Geplagt mit vielen Ausfällen verlor der Aufsteiger aus Oedelum das erste Spiel in der neuen Saison gegen stark aufspielende Concorden. Nach 20 Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Mittelfeldspieler Lukas Heinemann zog aus 18 Metern mit rechts ab und überwand den VfB-Torwart, der dabei keine gute Figur machte. Mit dem Führungstreffer im Rücken spielte die Mannschaft von Siegmund Laubinger weiter munter nach vorne. Der zweite Treffer fiel aber erst in der zweiten Halbzeit. Nach Vorlage von Michael Diesenberg traf Neuzugang Amado Möhle zum 0:2 (51.). Keine fünf Minuten später dann der schönste Treffer des Tages. Nach Ecke von Diesenberg zog Ayhan Piril in Arjen Robben-Manier direkt aus 16 Metern ab – Tor. Oedelum war jetzt etwas von der Rolle und ließ zwei Minuten später den nächsten Treffer zu. Wieder war es Möhle, der im Alleingang aus abseitsverdächtigter Position den Torwart umkurvte und zum 0:4 einschob (58.). Oedelum beendete nach einer Gelb-Roten Karte in der 82. Minute die Partie zu zehnt. Die größte Chance zum Ehrentreffer hatte in der 90. Minute VfB-Spieler Michael Haak, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Zuschauer: 60

VfB Bodenburg – SV RW Ahrbergen 0:4 (0:1) -
In einer ausgeglichen ersten Halbzeit mit wenig Torchancen auf beiden Seiten kam Ahrbergen durch einen groben Schnitzer des VfB-Torwarts nach einem Freistoß aus 25 Metern zur Führung. Ermutigt spielte sich Ahrbergen in der zweiten Halbzeit in einen Rausch, so dass das 0:2 nur noch eine Frage der Zeit war. In der Folge ließ Ahrbergen kaum Torchancen zu und konnte durch einen Doppelschlag in der 68. und 69. die Führung auf 0:4 ausbauen. Vor allem Levi Sklarek und Pascal Sperlich wirbelten und glänzten als Torschützen und Vorlagengeber. Eine einzige richtig gute Chance in der ersten Halbzeit von Bodenburg war zu wenig, um etwas Zählbares zu holen. Tore: 0:1 Mathias Koch (27.), 0:2 Pascal Sperlich (54.), 0:3 Sperlich (68.), 0:4 Levi Sklarek (69.). Zuschauer: 50

SG Wehrstedt/Salzdetfurth – VfL Borsum 1:2 (1:0) -
In einer ausgeglichen ersten Hälfte ging Wehrstedt durch eine Einzelaktion früh mit 1:0 in Front. Mit der Führung im Rücken hatte die Mannschaft von Jan Bergmann Feldvorteile, doch verpasste es, nachzulegen. In der zweiten Halbzeit dann ein komplett anderes Spiel. Der Bezirksliga-Absteiger legte deutlich einen Zahn zu und kam zu vielen Tormöglichkeiten. Folglich war es nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor für die Borsumer fallen würde. Dazu kam es in der 59. Minute durch einen Kopfball nach einer Ecke. Den Führungstreffer für den Gast erzielte Alexander Karthaus in der 70. Minute. Der VfL Borsum gewinnt nach einer deutlichen Leistungssteigerung am Ende verdient mit 1:2. Tore: 1:0 Jill-Adrian Baumgardt (15.), 1:1 Johannes Breitkopf (59.), 1:2 Alexander Karthaus (70.). Zuschauer: 80

TuS Lühnde – SC Drispenstedt 0:0 -
In der torlosen Partie startete die Heimmannschaft besser in die Begegnung. Nach einiger Zeit kamen die Drispenstedter besser ins Spiel, so dass sie am Ende der ersten Halbzeit ihre beste Phase hatten – aber ein Tor sprang dabei nicht heraus. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild: Drispenstedt war die stärkere Mannschaft und hatte mit einem Distanzschuss aus 20 Metern die beste Chance zur Führung. Doch TuS-Torwart Fynn Behrens hielt den Schuss stark. Im Verlauf der zweiten Halbzeit kam Lühnde auch zu guten Torchancen, aber Timo Büsse (60.) und Normen Wilsch (88.) scheiterten am SC-Torwart bzw. am Pfosten, so dass das Unentschieden in Ordnung geht. Zuschauer: 150

VfL Nordstemmen – SG Schellerten/Ottbergen 0:0 -
Die zweite Partie des Tages ohne einen einzigen Treffer. „Kaum zu glauben“, so VfL-Trainer Heiko Wewetzer nach dem Spiel. Seine Mannschaft begann stark und spielte 90 Minuten auf ein Tor. Doch die hundertprozentigen Chancen, unter anderem von Konrad Schneider und Koder Biso wurden nicht genutzt. Auf der anderen Seite kam Schellerten zwei Mal durch Fehler in der Hintermannschaft gefährlich vor das Tor, doch der VfL-Torwart war auf der Hut. Am Ende kann sich Schellerten bei einem herausragenden Torwart bedanken, der die Null hielt und damit einen Punkt mit der Mannschaft feiern kann. Über etwas Positives freute Trainer Wewetzer sich dennoch, denn es waren sogar die strengsten Zuschauer mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden. Zuschauer: 130

SSV Förste – TuS GW Himmelsthür 2:0 -
Nach einem kurzen Abtasten übernahm der Gast aus Himmelsthür die Initiative und erspielte sich gute Chancen – jedoch ohne Treffer. Aus dem Nichts erzielte Förste dann die 1:0 Führung. Kurz vor der Pause konnte Förste mit ihrer zweiten Chance dann sogar das 2:0 erzielen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit fehlte Himmelsthür der letzte Biss, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Förste spielte nun sehr clever und kam zu großen Torchancen. Doch diese wurden nicht genutzt, so dass Förste am Ende verdient mit 2:0 gewinnt. Tore: 1:0 Conrad Rother (40.), 2:0 Philipp Weiss (45.). Zuschauer: 80

TuSpo Lamspringe – SSV Elze 5:0 (2:0) -
Am Ende ein verdienter Sieg für den TuSpo Lamspringe, doch es hätte zu Beginn des Spiels auch ganz anders laufen können. Der Aufsteiger aus Elze erarbeitete sich zwei Großchancen, die jeweils von Daniele Carulli nicht genutzt werden konnten. Im Anschluss daran war aber Lamspringe drückend überlegen und führte durch zwei Fernschüsse mit 2:0 zur Pause. Kurz nach der Halbzeit konnte Marvin Brauns mit seinem zweiten Treffer des Tages den Spielstand auf 3:0 erhöhen. Anschließend ging es Lamspringe etwas ruhiger an und zog sich etwas zurück. Dadurch entstanden viele Kontersituationen, die in zwei Situationen schnell zu Ende gespielt wurden und zu Treffern führten. Tore: 1:0 Marvin Bruns (30.), 2:0 Nico Wolze (40.), 3:0 Bruns (52.), 4:0 Marco Reski (75.), 5:0 Pascal Wunnenberg (82.). Zuschauer: 75

Spvgg. Hüdd.-Machtsum – SV Türk Gücü Hildesheim 2:0 (2:0) -
In einem hart umkämpften Spiel, mit acht Gelben Karten und einer Gelb-Roten Karte, konnte sich der Bezirksliga-Absteiger Hüdd.-Machtsum aufgrund einer ersten guten Halbzeit mit 2:0 gegen Türk Gücü durchsetzen. Torjäger Robin Grove erzielte in der 10. und 21. Minute beide Treffer für seine Mannschaft, die in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft war. In der zweiten Halbzeit wurde Türk Gücü dann besser und drückte auf den Anschlusstreffer. Doch eine Großchance aus sieben Metern wurde vom starken Torwart Moritz Landsberg gehalten. Zuschauer: 110

  • Sport
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel