Serie von Unfallfluchten

Frau verletzt: BMW-Fahrer kommt nach rechts ab – und fährt davon

Sarstedt/Nordstemmen/Giesen - Auf der Bundesstraße 6 bei Sarstedt will eine Frau einen Zusammenstoß verhindern und verunfallt dann selbst. Weitere Unfallfluchten in Nordstemmen und Hasede.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben könnten. Foto: Chris Gossmann

Sarstedt/Nordstemmen/Giesen - Die Polizei in Sarstedt muss mit sich mit einer Serie von Unfallfluchten beschäftigen. Am Sarstedter Hotel Kipphut, in Nordstemmen und in Giesen machten sich die Unfallverursacher jeweils einfach aus dem Staub. Die Beamten suchen in allen drei Fällen Zeugen, um die Unfallfluchten mit teilweise hohen Sachschäden aufklären zu können.

Unfall in Höhe des Sarstedter Hotels Kipphut

Der Vorfall auf der Bundesstraße 6 in Höhe des Sarstedter Hotels Kipphut passierte am Samstag, 22. August. Dort fuhr gegen 5.30 Uhr eine Frau mit ihrem Fiat 500 in Richtung Hannover. Plötzlich bemerkt sie, wie neben ihr ein schwarzer BMW nach rechts von seinem Fahrstreifen abkommt.

Frau weicht aus und verletzt sich

Um eine Kollision zu vermeiden, war die Frau nach Auskunft der Polizei ebenfalls gezwungen, nach rechts auszuweichen. Dabei kam die Fiat-Fahrerin von der Fahrbahn ab, verunfallte und verletzte sich dabei.

BMW-Fahrer setzt Fahrt fort

Der BMW-Fahrer kümmerte sich weder um die verletzte Frau noch um den entstandenen Sachschaden, sondern setzte seine Fahrt fort. Die Beamten schätzen den Schaden an dem Fiat auf rund 6000 Euro. Wer hat den Unfall auf der B6 zufällig mitbekommen und kann bei der Polizei zu dem Hergang weitere Auskünfte geben?

Unfallflucht in Nordstemmen

Der nächste Fall von Unfallflucht hat in Nordstemmen stattgefunden: Nach bisherigen Erkenntnissen ist am Freitag, 21. August, ein schwarzer BMW Z4 in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 18 Uhr beschädigt worden. Das Auto parkte ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Hauptstraße. Als Stellplatz gibt die Polizei den Ort zwischen Friseur und Blumenladen in Nordstemmen an.

Schaden rund 1500 Euro

Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den Blechschaden und entfernte sich nach Auskunft der Beamten unerkannt. Sie schätzen den Schaden auf rund 1500 Euro. Wer hat seit Freitag möglicherweise schwarze Spuren durch den Unfall an seinem Fahrzeug?

Unfallflucht in Hasede

Zu einem weiteren Fall von Unfallflucht wurden die Beamten dann am Samstag, 22. August, in Hasede gerufen. Dort wurde in der Zeit zwischen 10 Uhr und 14.15 Uhr im Henkenweg ein grauer Volkswagen Golf 7 beschädigt. Der Unfall ist laut Polizei beim Ein- oder Ausparken in beziehungsweise aus einer Parkbucht passiert.

Schadenshöhe um die 1000 Euro

Auch hier entfernte sich der Unfallverursacher anschließend unerkannt, ohne sich weiter um die entstandenen Schäden zu kümmern. Die Beamten schätzen den Sachschaden nach ersten Erkenntnissen auf rund 1000 Euro geschätzt.

Zeugen gesucht

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den drei Unfallfluchten in Sarstedt, Nordstemmen und Hasede geben können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Sarstedt unter der Telefonnummer 05066/9850 zu melden.

  • Region
  • Giesen
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel