Hildesheim

Schwer verletzt: Brachte Auto Radfahrerin zu Fall?

Hildesheim - Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, bei dem bereits vor zwei Monaten eine 30-jährige Radfahrerin in Hildesheim schwer verletzt wurde.

Die Radfahrerin war am genannten Tag gegen 11 Uhr mit ihrem E-Bike in der Hildesheimer Bergstraße unterwegs. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim - Die Polizei sucht jetzt Zeugen eines Unfalls, bei dem bereits am 28. Juni eine 30-jährige Radfahrerin schwer verletzt wurde. Sie musste einige Tage stationär im Krankenhaus behandelt werden. Der Grund, warum die Ermittler erst jetzt, zwei Monate später, damit in die Öffentlichkeit gehen: Erst durch eine aktuelle Anzeige der Frau wurde aktenkundig, dass ein Auto bei dem Unfall beteiligt war.

Der Unfallhergang

Die Radfahrerin war am genannten Tag gegen 11 Uhr mit ihrem E-Bike in der Hildesheimer Bergstraße unterwegs. Nach ihren Angaben wurde sie durch einen silbergrauen Wagen so „geschnitten“, dass sie mit ihrem E-Bike stürzte und sich Verletzungen zuzog. Der mutmaßliche Verursacher fuhr einfach weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern. Den Vorfall sollen zwei Passanten beobachtet haben, die sich im Anschluss um die gestürzte Radlerin kümmerten.

Die zuständigen Ermittler bitten diese oder andere Zeugen, besonders auch den gesuchten Autofahrer selbst, sich unter der Telefonnummer 0 51 21 / 939-115 zu melden.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.