Wahlkreis Hildesheim

Bundestagswahl 2021: SPD-Vorstand spricht sich für erneute Westphal-Kandidatur aus

Hildesheim/Berlin - Gewählt wird erst im Jahr 2021, doch der hiesige SPD-Vorstand spricht sich schon jetzt für seinen Wunschkandidaten Bernd Westphal aus, der erneut im Wahlkreis Hildesheim antreten soll. Eine offizielle Entscheidung treffen die Partei-Mitglieder.

Bernd Westphal (SPD) ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Hildesheim/Berlin - Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Hildesheim spricht sich für eine erneute Kandidatur von Bernd Westphal bei der Bundestagswahl 2021 aus. Das teilte die Partei am Dienstag mit.

„Die fachliche Kompetenz, die langjährige politische Erfahrung und seine enorme Präsenz im Wahlkreis sorgen dafür, dass Bernd Westphal nach wie vor unser Mann in Berlin sein soll“, sagt Sven Wieduwilt, der Vorsitzende der SPD im Landkreis. Der SPD-Landtagsabgeordnete und Hildesheimer Ratsherr Bernd Lynack ergänzt: „Ich begrüße es sehr, dass Bernd Westphal erneut für die SPD als Kandidat vorgeschlagen werden soll. Er verbindet erfolgreich innovative Ideen mit politischer Beharrlichkeit.“

Entscheidung fällt im November

Der Giesener Westphal ist seit 1984 Mitglied der SPD, vertritt den Wahlkreis Hildesheim seit fast sieben Jahren im Deutschen Bundestag und ist dort wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion. 2013 schaffte er über die Landesliste der SPD den Sprung ins Parlament, 2017 setzte er sich bei der Wahl knapp gegen Ute Bertram (CDU) durch und gewann das Direktmandat.

„Es ist ein großer Vertrauensbeweis und Wertschätzung für meine Arbeit, die Politik der SPD und meiner Person durch den Vorstand“, kommentiert der 59-Jährige die Empfehlung des Vorstands, ihn wieder als Kandidaten zu nominieren. Offiziell stimmen die SPD-Mitglieder im November 2020 darüber ab, wer bei der nächsten Bundestagswahl 2021 für sie im Wahlkreis Hildesheim antritt.

  • Hildesheim
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel