Hildesheim: Bus lässt Rentner stehen – Polizei hilft

Hildesheim - Eine Reisegruppe aus Wiesbaden hat einen 87-jährigen Teilnehmer allein in Hildesheim stehen lassen. Die Autobahnpolizei fuhr den Mann hinterher.

Hildesheim - Eine Reisegruppe aus Wiesbaden ist am Dienstag ohne einen 87-jährigen Teilnehmer wieder aus Hildesheim abgefahren. Der ratlose Senior wandt sich an die Polizei – und konnte wenig später mit seiner Gruppe vereint werden.

Der ältere Herr hatte zusammen mit seiner Ehefrau an einer mehrtägigen Bus-Rundreise teilgenommen. So waren sie am Sonntag etwa im Vogelpark Walsrode gewesen und nahmen am Montag an einer Stadtführung in Celle teil.

Am Dienstag befanden sie sich bereits auf der Rückreise nach Wiesbaden. Am Ratsbauhof in Hildesheim legte die Gruppe eine Pause ein, die Teilnehmer konnte sich ein wenig die Beine vertreten. Der 87-Jährige nutzte die Zeit, um in einem Restaurant zum Essen einzukehren. Bei seiner Rückkehr zum Bus bemerkte er, dass er seinen Gehstock in der Gaststätte vergessen hatte. Also ging er zurück, um ihn zu holen. Im Restaurant wurde ihm allerdings mitgeteilt, dass bereits jemand anderes den Stock mitgenommen hätte. Der Senior ging nun wieder zu seinem Bus – dieser war allerdings bereits unterwegs.

Der Bus ist schon wieder auf der A 7 unterwegs

Der 87-Jährige wandte sich nun hilfesuchend an Beamte der Bundespolizei Hildesheim am Bahnhof. Zwischenzeitlich hatte sich auch der Busfahrer gemeldet und mitgeteilt, dass ein Fahrgast fehle. Der Bus befand sich bereits auf der A 7 in Richtung Süden.

Eine Streifenbesatzung der Hildesheimer Autobahnpolizei erklärte sich bereit, dem älteren Herrn zu helfen. Die Beamten holten ihn bei den Kollegen der Bundespolizei ab und fuhren dem Bus auf der A 7 hinterher. An der Tank- und Rastanlage Harz West konnte der Rentner wieder in die Arme seiner Frau übergeben werden. Die ganze Reisegruppe war erleichtert, den Senior wieder in ihrer Mitte begrüßen zu können.

Dieser bedankte sich herzlich bei den Beamten und sagte mit Überzeugung, noch nie so freundliche Polizisten kennengelernt zu haben. In dieses Lob schloss er die Kollegen der Bundespolizei ausdrücklich mit ein. cha

  • Hildesheim
  • Aufmacher
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel