Coronavirus

Corona-Ausbrüche in Hildesheimer Kita und Schule im Südkreis

Hildesheim/Bad Salzdetfurth - Mehrere Corona-Fälle in einer Hildesheimer Kita: Sechs Kinder und eine Erzieherin sind betroffen. Der Landkreis meldet zudem zusammenhängende Fälle in einer weiterführenden Schule in der Region.

Das Hildesheimer Gesundheitsamt meldet am Freitag Ausbrüche in einer Kita in Hildesheim und in einer Schule in Bad Salzdetfurth. Foto: Chris Gossmann

Hildesheim/Bad Salzdetfurth - In dem katholischen Kindergarten Liebfrauen auf der Marienburger Höhe in Hildesheim gibt es einen Corona-Ausbruch. Sechs Jungen und Mädchen sowie eine Erzieherin haben sich dort infiziert, wie die Kreisverwaltung am Freitag meldete.

Auch Schule in Bad Salzdetfurth betroffen

Ein Ausbruch bedeutet, dass das Gesundheitsamt davon ausgeht, dass mindestens zwei Corona-Fälle in einer Einrichtung miteinander im Zusammenhang stehen. Sprich, dass es zu Ansteckungen innerhalb der Einrichtung kam. Die meisten Fälle in Kitas und Schulen in der Pandemie sind Einzelfälle, bei denen das Gesundheitsamt davon ausgeht, dass sie auf Ansteckungen innerhalb der Familie zurückzuführen sind, und die keine Folge-Infektionen zur Folge haben. Diese Fälle meldet der Landkreis seit Anfang des Jahres nicht mehr.



Zwei Corona-Fälle, die die Behörde ebenfalls als zusammenhängend und damit als Ausbruch wertet, wurden am Freitag aus der Burgbergschule in Bad Salzdetfurth gemeldet.

  • Hildesheim
  • Bad Salzdetfurth
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel