Zahlen vom Hildesheimer Gesundheitsamt

Corona: Die Zahl der Verdachtspersonen ist stark angestiegen

Kreis Hildesheim - Die Anzahl der Infizierten hat sich im Vergleich zum Vortag nicht erhöht. Aber das Gesundheitsamt meldet einen hohen Anstieg von Menschen in häuslicher Quarantäne.

Am Donnerstag gibt es keinen neuen Corona-Fall in Hildesheim. Foto: Werner Kaiser

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Corona-Fälle im Kreis Hildesheim ist nicht weiter angestiegen. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat am Donnerstag keine neuen Infektionen gemeldet. Aktuell bleibt damit die Zahl der infektiösen Patienten bei 16, das ist einer weniger als am Tag zuvor. Darunter befinden sich 13 Menschen, die aus dem Ausland eingereist sind. Ein Erkrankter muss derzeit stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Statistik erfasst neu Reiserückkehrer

Die Zahl der Menschen, die sich derzeit in häuslicher Quarantäne befinden, hat sich nach der aktuellen Statistik des Gesundheitsamtes allerdings stark erhöht. Lag sie am Vortag noch bei 90 Verdachtspersonen, so sind es am Donnerstag bereits 147. Darunter befinden sich 44 Menschen, die aus sogenannten Risikogebieten eingereist sind. Ab Donnerstag werden auch sämtliche Einreisende aus Risikogebieten erfasst, bei denen noch kein Ergebnis eines Corona-Tests vorliegt, deshalb komme es zu diesem spürbaren Anstieg, so der Landkreis. Insgesamt haben sich im Landkreis Hildesheim seit Beginn der Pandemie 471 Menschen mit dem Covid-19-Virus angesteckt.

Verteilung der Corona-Infizierten

Insgesamt verteilen sich die Corona-Fälle nun wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Alfeld (einer), Algermissen (einer), Elze (drei) und Sibbesse (einer). In Hildesheim gibt es nach den aktuellen Zahlen zehn Corona-Infizierte, davon sechs im Postleitzahlengebiet 31134 und vier im Gebiet 31135. Im Stadtbereich mit der Postleitzahl 31137 ist eine Person im Alter zwischen 20 und 24 Jahren im Vergleich zum Vortag genesen.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel