Covid-19

Corona im Kreis Hildesheim: Zahl der Neuinfektionen fällt auf 14

Kreis Hildesheim - Am Montag gibt es vergleichsweise wenige neue Corona-Fälle im Kreis Hildesheim. Der Landkreis meldet 14 Neuinfektionen.

Der Landkreis gibt die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Hildesheim bekannt. Foto: Chris Gossmann

Kreis Hildesheim - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Stadt und Kreis Hildesheim auf einen Tiefstwert gesunken, wie es ihn lange nicht mehr gab: 14 neue Fälle meldet das Gesundheitsamt. Am Vortag waren es noch 43 Fälle, vor einer Woche 41. Damit haben sich seit Ausbruch der Krankheit bislang 4998 Menschen mit dem Erreger infiziert; aktuell gelten 352 Menschen als infektiös, während 4541 als genesen eingestuft werden.

Es kam auch kein weiterer Todesfall hinzu, sodass die Zahl der Frauen und Männer, die ein Opfer des Virus geworden sind, am Montag bei 105 stagnierte. Allerdings war gerade in den Januar-Wochen die Todeszahl steil nach oben gegangen, so gab das Gesundheitsamt die Zahl der Verstorbenen vor einer Woche noch mit 92 an. Aktuell sind 69 Menschen in stationärer Behandlung, einer mehr als am Vortag und elf mehr als vor einer Woche.



Die Sieben-Tage-Inzidenz, also der Wert, der angibt, wie viele Menschen sich bezogen auf 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche neu angesteckt haben, stieg um 3,6 Punkte auf jetzt 116,4 und lag damit exakt so hoch wie am Montag vor einer Woche.

Aktuell befinden sich 1297 Menschen in häuslicher Quarantäne, im Vergleich zum Vortag ein Rückgang um 60. Seit Beginn der Pandemie mussten sich bislang 16 673 Leute als Kontaktpersonen in häusliche Quarantäne begeben, sie hatten sich zum Glück aber nicht infiziert.

Die meisten Fälle in Hildesheim

Die meisten Corona-Erkrankten gibt es schon allein aufgrund der Größe der Stadt in Hildesheim. Sie teilen sich nach den Postleitzahlgebieten wie folgt auf: 31134 (21 Fälle, minus 2), 31135 (15, minus 6), 31137 (22, minus 1), 31139 (17, minus 1) und 31141 (21, minus 5). Spitzenreiter im Landkreis ist danach Bockenem mit 48 Fällen (minus 1), gefolgt von Diekholzen 38 (unverändert), Alfeld 31 (minus 2), Sarstedt 25 (minus 4) und Nordstemmen 22 (minus 1). Die weiteren Gemeinden: Algermissen 7 (plus 3), Bad Salzdetfurth 6 (minus 3), Elze 11 (minus 4), Freden 2 (unverändert), Giesen 13 (minus 1), Harsum 4 (unverändert), Holle 6 (minus 2), Lamspringe 5 (unverändert), Samtgemeinde Leinbergland 20 (minus 4), Schellerten 3 (minus 1), Sibbesse 12 (minus 1), Söhlde 3 (minus 2).

Infektionen gibt es in allen Altersgruppen. Erstmals ist eine Infektion in der Hildesheimer Kita Lämmerweide nachgewiesen worden, ein Kind ist erkrankt, sechs Kinder, ein Betreuer sind in Quarantäne. Im Altenpflegeheim Sankt Elisabeth in Harsum sind nach zwei Infektionen nun 35 Bewohner und 21 Kräfte in Quarantäne.

  • Region
Anmerkung zum Artikel

Sie haben einen Fehler im Artikel gefunden? Oder haben Sie weitere Informationen zu dem Thema für uns? Dann teilen Sie uns diese gerne mit.

Weitere Artikel